UKMO prognostiziert Durchschnittswinter

Der britische Wetterdienst UKMO lässt sich als einer der wenigen Wetterdienste weltweit auch auf längerfristige Prognosen ein. So gibt er jeden Herbst bereits einen Tipp ab, wie wohl der Winter werden wird. Die Prognosen beruhen v.a. aus Auswertungen von langfristigen Strömungsmustern über der europäischen Wetterküche, dem Atlantik. Die Strömungsmuster sind bekannt als nordatlantische Oszillation.

Für den Winter 2006/2007 rechnet UKMO in Mitteleuropa derzeit mit eher durchschnittlichen Temperaturen und Niederschlagsmengen (bezogen aufs langjährige Mittel). Dabei soll es anfangs eher zu mild sein, während die zweite Winterhälfte (Mitte Januar bis Ende Februar) unterm Durchschnitt liegen könnte.

Ob das zutrifft, kann nur die Praxis zeigen. Im vergangenen Jahr hatte UKMO allerdings schon frühzeitig vor einem klirrend kalten Winter gewarnt - und damit Recht behalten.
Share on Google Plus