Gesunder Verein

Bei der Jahreshauptversammlung des DGC Siebengebirge präsentierte sich ein finanziell gesunder wie dynamischer Verein. Rund 10% mehr Mitglieder kamen im vergangenen Jahr hinzu, derzeit sind es 129. Zudem gab es interessante Neuigkeiten, v.a. für den Schleppbetrieb:
  • Der DGC erhebt künftig keine Schleppgebühren mehr. Dies gilt für Mitglieder des DGC und des Partnervereins RML. Gastflieger müssen weiterhin zahlen, laut Vorstandsbeschluss 5 Euro.
  • Der Flugplatz Mönchsheide ist jetzt zugelassenes DGC-Schleppgelände mit ~1000m Schleppstrecke. Allerdings hat dort der Segelflugbetrieb Vorrang, so dass der Gleitschirmschlepp des DGC dort i.d.R. auf den Winter beschränkt bleiben wird.
  • Künftig könnte es auch ein ganzjähriges, ideales Schleppgelände mit 1600m Schleppstrecke in West-Ost und 600m in Nord-Süd-Ausrichtung in der Region geben: Der Flughafen Mendig, südlich vom Laacher See. Die Drachen und Gleitschirmfreunde Rhein-Mosel-Lahn (RML) führen derzeit die entsprechenden Verhandlungen, bislang mit sehr positivem Verlauf. Wenn es soweit kommt, soll auch der DGC dort Schleppen dürfen.
  • Die Schleppwinde des DGC bekommt längere Seile, um künftig all die längeren Schleppstrecken ausnutzen zu können.
  • Der Startplatz Finkenberg ist fortan wieder offizieller Startplatz des DGC.
Share on Google Plus