Bruce Goldsmith ist Weltmeister

Als wäre der Name Programm: GOLDsmith. So heißt der neue Weltmeister, nach 10 Tagen Worldcup in Manilla (Australien), wobei insgesamt 5 Tasks auch geflogen wurden (Foto: azoom.ch). Die Bedingungen waren denkbar schlecht, mit viel Regen und an den fliegbaren Tagen mit extrem schwacher Thermik. Wie beschreibt es der Kanadier Will Gadd auf seinem Blog so schön: "Ich bin noch nie zuvor mit so vielen Piloten gemeinsam bei so schwachen Bedingungen für eine so lange Zeit gekreist."

Bei solchen Bedingungen hatten es auch die Favoriten schwer. Ex-Weltmeister Chrigel Maurer stand beim ersten und letzten Task zu früh am Boden. Robert Bernat, der den ersten Task noch mit hohem Speed gewann, wurde danach ebenso brutal auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Insgesamt lief es für das deutsche Team vollkommen enttäuschend. Laut den vorläufigen Ranglisten reicht es in der Teamwertung nur für Platz 12. In der Einzelwertung stehen alle auf "ferner flogen"... Auch "Birdy" Ewa scheint nach ihrem Gewittererlebnis bei dem Vorbereitungswettbewerb Manilla XC Open etwas flügellahm geworden zu sein. Verwunderlich ist dieser Leistungseinbruch sicher nicht. Da half auch nicht weiter, dass Sie ihren "Höhenrekord" von über 9000m als Zahl in die Flügelecke klebte (Foto: azoom.ch)

Wer ein bisschen mehr zu den einzelnen Wettkampftagen erfahren möchte, dem empfehle ich die entsprechenden Internetseiten der Teams. Besonders bei den Briten stehen interessante Infos zu den einzelnen Tasks mitsamt den Links zur CompeGPS-Animation der igc-files führender Flieger.

Hier noch die (vorläufige) Endwertung, mehr Infos bei www.manilla2007.com:

Männer:
1 Bruce GOLDSMITH Großbritannien
2 Jean-Marc CARON Frankreich
3 Thomas MACCUNE USA

Frauen:
1 Petra SLIVOVA Tschechien
2 Vivian WILLIAMS Australien
3 Harmony GAW Neuseeland

Nationen:
1 Tschechien
2 Frankreich
3 Schweiz
.. 12 Deutschland
Share on Google Plus