Maxpunkte optimiert auch für DHV-XC

Beim alten OLC gehörte es zur Standard-Prozedur: Die Flüge wurden mit dem Programm Maxpunkte aus dem GPS gezogen, dann mit Maxpunkte ausgewertet und für den OLC optimiert (wobei der Nutzer wählen konnte, wieviele und welche Punkte auf jeden Fall in der Auswertung enthalten sein sollten). Anschließend konnte man die so entstandene OLC-Datei auf den OLC-Server hochladen.

Beim neuen XC-Contest des DHV ist das anders. Dort reicht es, eine IGC-Datei aus dem GPS auszulesen und auf den Server zu laden. Der Server rechnet dann auf Basis von 1000 Punkten der IGC-Datei die Punktewertung aus. Die Beschränkung auf 1000 Punkte besteht, um den Server beim Rechnen nicht zu überlasten.

Allerdings gab es im DHV-Forum bereits deutliche Kritik an diesem Vorgehen. Einige Piloten befürchteten, dass bei einer Berechnung des Fluges mit nur 1000 Punkten möglicherweise entscheidende Punkte verschenkt würden. Im Extremfall könnte der DHV-XC-Computer gelegentlich nicht erkennen, dass ein flaches Dreieck bei etwas anderer Rechnung (mit mehr Punkten) doch noch ein höherwertiges FAI-Dreieck ergeben würde.

Jetzt haben der DHV und Dieter Münchmeyer (Programmierer von Maxpunkte) darauf reagiert. Die neueste Maxpunkte-Version 5.1 kann nicht nur in althergebrachter Weise die Flugauswertung übernehmen, sondern auch wie beim alten OLC die vom Piloten bestmöglich optimierten Daten auf den XC-Server des DHV hochladen. Maxpunkte gibt es hier als Download.
Share on Google Plus