Bopparder Frühlingssommerende

Donnerstag in Boppard: Wieder fanden sich über 10 Piloten zum "vorerst letzten guten Flugtag" ein. Der eher schwache Wind mit deutlichem Nordeinschlag machte das Fliegen zum abwechslungsreichen Poker-Spiel und die Streckenträume bald zunichte. Bei guten Ablösungen war aber durchaus längeres Fliegen drin, samt Aufdrehen in starken Bärten bis auf 500m über Start. Neben den Bärten war aber das Sinken ebenso stark ausgeprägt, weshalb das Weltkulturerbendenkmal des öfteren als Absaufersammelstelle herhalten musste.
Share on Google Plus