Abwarten in Dreis

Ein wunderschöner Samstag nachmittag in Dreis. Leider nur etwas zu wenig Wind. Die 20 anwesenden Piloten mussten sich in argem Geduldsspiel üben, um "die" Ablösung zum richtigen Zeitpunkt zu erwischen, um eine Chance zu haben, wenigstens ein paar Runden fliegen zu können. Einige haben es aber immer wieder geschafft, und so zeigte sich einmal mehr, dass der Dreiser Weiher einen als Startplatz nie vollkommen in Stich lässt. Richtig hoch ging es - wie vorhergesagt - allerdings nicht. Die Thermik war, wohl auch dem feuchten Untergrund geschuldet, recht zäh. Immerhin war das Wetter ein echtes Kontrastprogramm zum Vortag, als in Dreis nur Herbstfliegen möglich war.
Share on Google Plus