Neue Packmethode

Im englischen Paraglidingforum ist die Beschreibung einer neuen Packmethode aufgetaucht, wie man seinen Schirm ohne großen Aufwand so zusammenlegen kann, dass die Mylar-Verstärkungen der Eintrittskante schön übereinander zu liegen kommen. Dafür muss man nicht mehr Zelle auf Zelle falten, sondern braucht nur je Flügelhälfte einen Tragegurt nehmen und entlang der Querachse des Flügels so zu ziehen, dass die Zellen durch die Leinenansatzpunkte einfach übereinander gezogen werden. Da Bilder bekanntlich mehr sagen als 1000 Worte, hier ein entsprechendes Video eines italienischen Piloten, der die Technik gekonnt vorführt. Seine Kommentare sind zwar auch auf Italienisch, aber die Bilder sprechen für sich. www.youtube.com/watch?v=cmUyk-NE3Ms

Share on Google Plus

4 Kommentare:

Chris hat gesagt…

Ciao, prego: Espaghetti, eeh! :-))

Anonym hat gesagt…

Das werde ich sofort ausprobieren!
..aber was mir auffällt: Kammer auf Kammer legen, aber über die Leinen latschen ;-)
Lieben Gruß Andreas Wiedeking

Martin hat gesagt…

Ich habe es ausprobiert und war begeistert: Man sucht sich ein windstilles Plätzchen, legt den Schirm vollständig aus, sortiert die Leinen grob (beim Trango 3 darf es auch was sorgfältiger sein ;-) und zieht beide Schirmhälften nacheinander Richtung Schirmmitte. Ein wenig Nachsortieren, die Luft aus beiden Hälften rausstreichen, die Hälften aufeinander schlagen und den Schirm zu einem handlichen Paket falten.

Eine prima Ergänzung zu meiner "Starkwindpackmethode". Danke für den Tipp.

Uli hat gesagt…

Hab das auch öfter mal gemacht. Leider habe ich danch immer Leinensalat und da ich vor dem Start ungeduldiger bin, mach ich das nur noch alternativ zum Rollen (Ein Ohr nehmen und den SChirm aufrollen, gibt kaum knicke und ist extrem schnell) als schnellpacktechnik. Ist wohl Schirmabhängig. Jedenfalls lässig ;)