Wochenausblick 11.2.08: Moschi-Glück

Nach einem wunderschön sonnigen Wochenende mit Hochdrucklage und Ostwind geht es gleich die ganze Woche über so weiter. Das dominierende Hoch über Europa bleibt bestehen, wabert ein bisschen herum, wobei der Eifelbereich immer südwestlich vom Hochzentrum liegt. Das bedeutet stets eine östliche bis südöstliche Strömung.

Vor allem von Dienstag bis Freitag soll dabei auch der Wind bis in die Höhe recht schwach daher kommen, wie man auf dem GFS-Windgram für die Eifel (Quelle: NOAA) für diese Woche gut erkennen kann. Das Druckniveau 950 hPa entspricht etwa 500m MSL, 900 hPa (mb) entspricht 1000m.

Fürs Gleitschirmfliegen ist so ein schwacher Wind in der thermikarmen Winterzeit weniger interessant, weil an Osthängen wohl immer nur Abgleiter möglich wären (zum Soaren reicht es nicht). Zumal die Inversion im Winterhoch sehr niedrig liegt, die ganze Woche über so bei 400-500m. Da blubbt es nur mal gelegentlich im Bodennähe, aber nix zieht nach oben durch.

Freuen dürfen sich alle Flüssigthermikgeier mit ihren Motorschirmen. Sie haben eine Winterflug-Festwoche vor sich. Die Bedingungen für schöne Rundflüge sind geradezu ideal. Nicht einmal mit der im Winter gelegentlich drohenden Vergaservereisung werden sie in der trockenen und milden Luft zu kämpfen haben. Eher mit Problemen beim Nullwindstart...
Share on Google Plus