Kühlturmthermik

Dass Kühltürme große Dampfwolken erzeugen, die wie Cumuli aussehen können, kommt häufiger vor. Selten wird in trockener Luft der Kondensationpunkt so spät oben erreicht, dass die Wolkenbildung der immer noch warmen Luft erst weit über dem Turm beginnt. Das Foto schoss Björn Friedrich am 10. Juli vom Flughafen Köln-Bonn mit Blick Richtung Wesseling. Wer hätte sich getraut, direkt über dem Schlund des Turmes die Wolkenbasis anzufliegen?
Share on Google Plus

1 Kommentare:

co2frei hat gesagt…

Hallo Lucian,

das ist wirklich ein bemerkenswertes Foto:
- bis ca. 500 m (geschätzt) steigt die dünne Fahne aus dem dicksten Turm, durch südlichen Wind leicht nach rechts versetzt hoch, um ab dem Kaltluftdeckel wie durch einen Turbolader verstärkt mit einem Schlag viel massiver zu erscheinen und nach Süden, also nach links, abgetrieben zu werden.
Wie kann das sein?
Erst nach längerem Anschauen wurde mir klar, dass die massive Kondensation nicht durch den einen Schlot, sondern durch eine Vielzahl anderer Kamine in den Industriegebieten Wesseling-Süd und Zündorf verursacht wurden, die allerdings bis zur Inversion unsichtbar blieben.
Trotzdem: verblüffend!

Schöne Grüße aus Brühl (rechts hinter den Fabriken)
Olaf