Konstrukteurszirkel dreht sich wieder


Der Markt der guten Gleitschirmkonstrukteure ist klein, und manchmal dreht er sich wie das Fahrerkarussel der Formel 1. Neueste Rochade: Bruce Goldsmith (Foto: Airwave) verlässt Airwave und heuert beim Schweizer Konkurrenten Advance an. Dafür geht Mario Eder, der lange als Testpilot bei Nova arbeitete und dann eine Weile für die ParaAcademy, zu Airwave.

Für die Piloten sind solche Rotationen sicher von Vorteil. Gleitschirmbau hat immer noch viel mit Erfahrungswissen zu tun, und der Wechsel zwischen den Firmen sorgt auch dafür, dass gute Erkenntnisse genauso wie das Wissen über schlechte Trends sich schneller verbreiten. Ein Teil der Leistungsdichte und Sicherheit, welche heute unter den Schirmen einer Klasse herrscht, ist sicher auch darauf zurückzuführen.

Nun darf man gespannt sein, was für Schirme entstehen, wenn man Bruce's Herrschaftswissen mit der Tradition von Advance fusioniert. Vielleicht ist es ein strategischer Schachzug von Advance, um vor allem im Wettkampf-Bereich bei der rasanten Entwicklung hin zu 2-Leinern samt Karbonprofilen, wie sie Ozone und neuerdings auch Niviuk vorlegen, mithalten bzw. wieder aufholen zu können.
Share on Google Plus