Competition Class kommt ... wohl 2014

Die Diskussionen um offene und zertifizierte Wettkampfschirme scheinen sich langsam hin zu einer Lösung zu entwickeln. Auf der Jahrestagung der Gleitschirmabteilung CIVL der FAI in Taiwan haben die Delegierten beschlossen, dass es künftig eine Competition Class für FAI-I Wettbewerbe (Weltmeisterschaft) geben soll.

Bis es soweit ist, geht allerdings noch etwas Zeit ins Land. Die Anforderungen für die Competition Class sollen bis 2013 diskutiert und festgelegt werden. Dann hätten die Hersteller nochmals ein Jahr Zeit, um Wettbewerbsschirme gemäß den neuen Regeln zu entwickeln. Erst ab 2014 wären dann Schirme der Competition Class vorgeschrieben.

Bis dahin wird noch mit zertifizierten Schirmen geflogen werden müssen, also den bereits vom PWC bekannten 2,5 Leinern wie Gin Boomerang X, Ozone Enzo, Swing Core 2 oder Niviuk Icepeak 6. Vielleicht kommen in der nächsten Zeit ja auch noch weitere Modelle hinzu.

Die CIVL hat diese Entscheidung auch getroffen aus der Sorge heraus, dass die neuen zertifizierten "Hotships" zu einem Aufrüsten innerhalb der EN-D-Klasse führen könnten. Die Frage ist, ob tatsächlich zwei Jahre lang der Geist noch soweit in der Flasche gehalten werden kann, dass nur einige wenige Spitzenpiloten sich der 2-Leiner-Brut anvertrauen, ohne dass dieser Leistungsdrang auch die zweitklassigen Wettbewerbe erfasst.
Share on Google Plus