Armin Harich fliegt 76 km FAI-Dreieck an der Mosel

Es war ein Flug mit Ankündigung: Heute geht es zum Dreiecksfliegen nach Bremm, so hatten sich Piloten des Verein Drachen und Gleitschirmfreunde Rhein-Mosel-Lahn verabredet. Einer hat das auch eindrucksvoll umgesetzt. Armin Harich flog mit einem Chili 3 ein perfekt geschlossenes FAI-Dreieck über 76,5 km. Das dürfte eins der bisher größten mit dem Gleitschirm an der Mosel geflogene FAI-Dreiecke sein. Und das an einem Tag, der von den thermischen Grundwerten her nicht als Hammertag anzusehen war. Das Ergebnis zeigt aber einmal mehr, was mit taktisch klugen Flugzügen, guter Vorbereitung und zäher Kurbelei in 1,5 Meter Bärten auch im Flachland möglich ist. Der Flug ist im XC-Cup und im DHV-XC zu bewundern.
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Armin Harich hat gesagt…

Danke, für die Blumen.