Moselopen 2013 - ein Rückblick

Am vergangenen Wochenende fand bis einschließlich Dienstag die Moselopen 2013 statt. Ich war als Wetter-Supporter und Teilnehmer vor Ort an der Mosel und durfte miterleben, wie das schon zuvor angekündigte, etwas unberechenbare Wetter auch real eintraf. Geflogen wurde letztendlich an drei von vier Tagen. Zwei davon waren allerdings nur frei fliegend nutzbar, um unter grauem, nahezu thermiklosen Himmel in Zeltingen ein wenig zu soaren. Nur der Montag bot gute Thermik und einen interessanten Task über 53 km von Klüsserath nach Binningen. Am Startplatz herrschte kräftiger und thermisch-böiger Wind, der manche der gestreckten Wettkampfsicheln beim Start zum Schlängeln brachte, wie folgendes Video zeigt. Dafür wurden später Basishöhen von über 2000 Meter erflogen:


Moselopen 2013 from lu-glidz on Vimeo.

Der einzige Task und damit die gesamte Moselopen wurde von Stephan Meyer vor Philippe Broers und Claudio Virgilio gewonnen, nachdem der lange führende Pepe Malecki mit etwas Pech 30 Meter zu früh am Boden stand. Die kompletten Ergebnisse stehen auf der Homepage der Moselopen.
Share on Google Plus

3 Kommentare:

Osiris hat gesagt…

Ich frage mich, ob diese so genannten Profis jemals normales Starten in einer Flugschule gelernt haben :D

Osiris hat gesagt…

Ich frage mich, ob diese so genannten Profis jemals normales Starten in einer Flugschule gelernt haben :D

Oliver Blonske hat gesagt…

Ja das haben Sie schon, aber vor 20 Jahren waren die Schnüre dicker,