Torsten Siegel jetzt bei Gin

Torsten Siegel und Gin Seok Song / Foto: Gin
Das Konstrukteurskarussell dreht sich mal wieder: Gin hat offiziell verkündet, dass Torsten Siegel als neuer Konstrukteur und Testpilot jetzt zu seinem Team gehört. Siegel war zuvor bei Swing und hat dort u.a. die Entwicklung der Zweileiner-Wettkampfschirme der Core-Reihe betreut. 
Torsten Siegel ist der Nachfolger von Robert Graham, der Gin verlassen hat, um sich künftig dem Design von Kites zu widmen. Graham war einst einer der Gründer von Advance, bevor er selbst 2004 zu Gin wechselte.

Neu im Team von Gin ist auch Koni Schafroth. Der Schweizer ist Spezialist für Strömungssimulationen im Computer (CFD = Computational Fluid Dynamics). Er hat Gin bei der Entwicklung der hauseigenen Haifischnasen-Lösung EPT (Equalized Pressure Technology) geholfen und soll dies auch bei künftigen Modellen tun. Dieser Schritt zeigt einmal mehr, dass die Fähigkeit zur Strömungssimulation bei der Konstruktion neuer Gleitschirme immer wichtiger wird - was ein Entwicklerteam mit entsprechend spezialisierten Fachleuten verlangt.
Share on Google Plus