Gin reaktiviert Produktionsstätte in Nordkorea

Im April erlitt der Gleitschirmhersteller Gin einen herben Rückschlag. Als Folge der politischen Querelen zwischen Nord- und Südkorea wurde die Sonderwirtschaftszone Kaesong in Nordkorea geschlossen (lu-glidz berichtete). Dort hatte Gin einen Produktionsbetrieb, wo er nicht nur eigene Schirme und Gurtzeuge nähen ließ, sondern auch Auftragsarbeiten für andere Firmen absolvierte. Durch die Schließung gab es für einige Produkte Lieferengpässe.

Kürzlich haben sich Nord- und Südkorea aber in Verhandlungen auf Regeln geeinigt, wie Kaesong wieder eröffnet werden kann. Derzeit laufen dort Aufräumarbeiten. Auch Gin will seine Produktion so schnell wie möglich wieder aufnehmen.
Share on Google Plus