Viel Unterstützung im Kampf um den Dreiser Weiher

Die Zahl der Unterzeichner - Stand 09.10.13 // Grafik: OpenPetition
Vor knapp einer Woche hat der Verein Ostwindfreunde eine Online-Petition zum Erhalt des Dreiser Weihers als Fluggebiet gestartet (lu-glidz berichtete). Daraus hat sich eine wahre Welle der Unterstützung und Sympathie entwickelt. Mehr als 2000 Menschen haben bereits unterschrieben, und es kommen stündlich weitere hinzu. Das ist auch gut so. Denn jede weitere Stimme kann der Forderung der Ostwindfreunde noch mehr Gewicht verleihen.

Es ist beachtenswert, welche Kreise der Aufruf zieht. Neben den Ostwindfreunden haben viele weitere Vereine einen Link zur Petition auf ihre Homepage gestellt oder in ihren Vereinsforen gepostet. Der DHV nahm den Aufruf ebenfalls auf die Homepage und in seinem Vereinsinfo auf. Mehrere lokale Medien berichteten (z.B. "Gegenwind für Gleitschirmflieger"). Ein Pilot drehte ein Unterstützervideo und stellte es auf Youtube. Auf Facebook kursiert vielfach die Bitte um Unterstützung. Durch einen entsprechenden Post im englischen Paraglidingforum geben mittlerweile auch Piloten aus anderen Ländern ihre Stimme für den Erhalt des Fluggebietes ab. Viele Petitionsunterzeichner untermauern die allgemein Forderung mit persönlichen, zum Teil sehr ausführlichen und lesenswerten Kommentaren. Zudem gingen beim Geländekoordinator Joachim Krick schon einige persönliche Hilfsangebote von Piloten ein, die sich mit ihren Kontakten in die Politik oder mit Erfahrungen aus der Zulassung und dem Erhalt anderer Gelände einbringen wollen.

Ob all das am Ende Früchte trägt, ist noch lange nicht gesichert. Behörden können manchmal stur sein. Doch die Hoffnung steigt, dass eine solche Welle tatsächlich etwas bewirken kann.
Share on Google Plus