Ozone hält im Faltleinen-Streit dagegen

Ozone hat die Kritik von PMA, EAPR und DHV an der Zertifizierung des Enzo 2 mit einer nicht konformen Faltleine zurückgewiesen. Die gewählte Form, die von der Geometrie der A-Leinen etwas abweicht, sei nicht genutzt worden, um das Klappverhalten positiv zu beeinflussen, sondern um ein anderes Problem mit der Faltleine zu lösen.

Nach Angaben von David Dagault, Konstrukteur von Ozone, ist es in der Vergangenheit bei Tests mit Faltleinen, die genau der A-Leinen-Geometrie folgten, zu Verhängern zwischen der Faltleine und den Tragegurten gekommen. Die nur einen Meter lange Verlängerung an der Faltleine diene nur dazu, solche Vorkommnisse zu vermeiden. Dieses Setting würde beim Klappverhalten keinen Unterschied machen.

Konny Konrad, Ozone-Vertreter in Deutschland, schrieb in einem offenen Brief an den DHV, die Forderung, den Enzo 2 durch Mike Küng nachtesten zu lassen, sei ein großer Witz und abwegiger Unsinn.
Share on Google Plus

2 Kommentare:

Helmut Dersch hat gesagt…

Servus, ist der offene Brief von Konny im Internet einsehbar?
MErci

lg Helmut

ReinerG hat gesagt…

Wenn es kein Problem darstellt, kann man ja einem Test mit gutem Gewissen zustimmen ......... Dann wäre das Thema endlich vom Tisch.