DHV-Geräteportal gestartet - mit Schwächen

Angekündigt war es schon länger. Jetzt hat der DHV sein Online-Geräteportal freigeschaltet. Es ist eine frei zugängliche Datenbank, aus der man Informationen über alle nach den deutschen LTF geprüften Geräte erhalten kann. In der Ankündigung auf seiner Homepage hat der DHV allerdings schon eine Einschränkung gesetzt: "soweit deren Musterprüfung nachgewiesen ist".

Wer nun die Datenbank durchforstet, muss feststellen, dass tatsächlich einige Schirme fehlen, namentlich solche, bei denen in der letzten Zeit die Musterprüfung durch die EAPR erfolgte. Die EAPR veröffentlicht ihre Testergebnisse nicht mehr selbst, sondern überlässt es den Herstellern, die entsprechenden Daten öffentlich zu machen. Bisher hat sich der DHV aber nicht die Mühe gemacht, fehlende Daten bei den Herstellern anzufordern.

Etwas unglücklich ist auch die Benennung der Produkte. Mal stehen die Schirme nur mit ihrem Namen in der Liste (z.B. Ion 2 M), mal mit Herstellerbezeichnung (NOVA Ion 3 M), was sogar seltsame Formen annehmen kann, wie beim Pawn von TripleSeven. Der wird wegen zu langem Namen für die Maske nahezu unkenntlich als "777 Jadralna Padala P..." ausgegeben. Dieses uneinheitliche Format macht die Datenbank etwas unübersichtlich.

Löblich ist der Ansatz, über das Geräteportal auch darüber zu informieren, ob und welche Sicherheitsmitteilungen zu den einzelnen Modellen schon vorlagen und in welche Sicherheitsklasse der DHV einen Flügel bei seinen eigenen Nachtests eingestuft hat.

Ihre Sinnhaftigkeit in der Praxis beweisen müssen hingegen noch die mit Sternen markierten Mitgliederbewertungen zu den Schirmen. Die ersten Kommentare, die dort zu finden sind, haben einen allgemeinen Empfehlungstenor wie etwa "Den Swing Arcus 7.28 habe ich fast 2 Jahre lang und 160 Flüge oft geflogen. Ich habe mich unter dem Schirm zu jedem Zeitpunkt gut gefühlt." Ob sich daraus nach dem Konzept der "Weisheit der Vielen" tatsächlich am Ende auch hilfreiche Einschätzungen ableiten lassen, wird sich erst zeigen können, wenn noch viel mehr Kommentare zu den Schirmen eingegangen sind.
Share on Google Plus