Flug bis in den Englischen Garten

Landung im Englischen Garten mitten in München. // Bild: Google Earth
Es gibt Flüge, die nicht wegen ihrer Länge, sondern wegen ihrer so extravaganten Route etwas besonderes und für den Piloten einmaliges darstellen. Ein solcher Flug gelang am Montag. 16. Juni,  dem Drachenpiloten Steffen Wink. Vom Blomberg bei Bad Tölz aus nutzte er eine perfekte Wolkenstraße, um bis nach München zu fliegen - und zwar nicht nur bis an den Stadtrand, sondern bis ins Herz der Stadt hinein. Am Ende des 60 km Fluges landete er stilecht im Englischen Garten. Der Flug ist im XC-DHV anzuschauen.
Share on Google Plus

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das wär dann das Video zu dem Flug auf den er sich bezieht: http://www.youtube.com/watch?v=GxuQtBYFZLs

Gruß
Manuel

skyfool hat gesagt…

Muss jeder selber wissen ob er ohne Motor über so dicht besiedeltem Gebiet wie München fliegt.
Einfach mal in Google Earth anschauen, viele Landeflächen, insbesondere mit dem Drachen gibt es da nicht.

Wenigstens hat er die Sicherheitshöhe bei Überlandflügen eingehalten. Der kleine Einflug in LR C ist noch im Toleranzbereich, denke ich.

Steffen Wink hat gesagt…

Liebe Fliegerkollegen,
ich habe den Flug gut vorbereitet und natürlich auch mir die wenigen Notlandemöglichkeiten in und vor München angeschaut. Meine Flugplanung, immer die richtige Flughöhe einzuhalten. Speziell der gestaffelte Luftraum C über München. ( 8500ft,6500ft und zuletzt 4500 ft)
Natürlich habe ich mir jeden Meter später nochmals genau angeschaut. Wenn ich nur 1m in einem Luftraum C gewesen wäre hätte ich den Flug sicher nicht öffentlich gemacht. Mit Google Earth kann man sehr schön sich die Lufträume in 3 D ansehen und den Flug als kml Datei ansehen.
Lufträume für Google Earth gibt es auf der Homepage vom DFC Saar.
Ebenfalls war ich darüber informiert, dass zum Zeitpunkt meiner geplanten Landung in München ab 18 Uhr Deutschland gegen Portugal während Fußballweltmeisterschaft spielte. Der Englische Garten war so gut wie leer, was an schönen Tagen um diese Uhrzeit meistens nicht der Fall ist.
Also, alles halb so wild.
Solche Aktionen müssen natürlich immer gut geplant sein und bedürfen einer guten Flugvorbereitung und Erfahrung.
Don't try this at home!! Go out and fly!!
Beste Fliegergrüße
Steffen Wink