Competition Class wirft ihre Schatten voraus

Mitte Januar 2015 beginnen im kolumbianischen Roldanillo die nächsten Gleitschirm-Weltmeisterschaften. Es ist der erste Wettbewerb, bei dem offiziell mit Schirmen der neuen CIVL Competition Class (CCC) geflogen werden soll. Hierzu hat die Gleitschirmsektion CIVL der FAI auf ihrer Homepage einige Hinweise für Hersteller und Piloten veröffentlicht.

Die wichtigsten Aussagen sind: Neue Schirme gemäß CCC werden bei der Weltmeisterschaft nur fliegen dürfen, wenn sie bis spätestens 10. Oktober 2014 komplett in verschiedenen Größen für die Maximalgewichtsbereiche zwischen 100 und mindestens 125 kg zugelassen wurden. Die aktuellen Wettbewerbsschirme, die noch nach EN-D zugelassen sind und eine Streckung >7 besitzen wie Enzo 2 oder Boomerang 9, müssen für die Weltmeisterschaft an die CCC-Regeln angepasst werden. Hierfür sind neue (dickere) Leinensätze und geänderte Tragegurte, die einen Begrenzer für den Beschleunigerweg besitzen, nötig.


Share on Google Plus