Flytec zieht beim E-Flug den Stecker

Wenn es um Elektroflug mit dem Gleitschirm geht, dann gehört in vielen Fällen immer eine zentrale Komponente dazu: das hocheffiziente, bürstenlose Elektromotorsystem e-Drive. Die Entwicklung von Geiger Engineering gemeinsam mit Dr. Werner Eck ist in Systemen wie dem Scott-E von Charly oder dem Razmott von Razeebuss zu finden, daneben auch in diversen elektrischen Drachenantrieben. Produziert und vertrieben werden die HPD 10 und HPD 13.5 genannten Motoren seit fünf Jahren von der Schweizer Flytec AG. Doch damit ist ab Jahresende Schluss.

Wie Flytec und Geiger Engineering in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten, zieht sich Flytec aus dem Markt mit den E-Motoren zurück. Künftig wolle sich die Firma wieder auf das Kerngeschäft mit elektronischen Flugassistenten konzentrieren. Produktion, Vertrieb und Support für die e-Drive Systeme wird Geiger Engineering ab 2015 selbst übernehmen.

Vor einigen Jahren hatte das Thema "elektrische Aufstiegshilfe" in der Gleitschirmszene große Erwartungen geweckt. Viele Piloten träumten schon davon, überall nach Belieben mit leisen Elektromotoren in den Himmel zu steigen, um dann allein mit der Thermik weiterzufliegen. Doch die erste Euphorie ist der Ernüchterung gewichen. Vor allem die hohen Systempreise bei einer noch nicht voll ausgereiften Akku-Technologie sorgen für Absatzzahlen, die noch weit entfernt von einem für Hersteller interessanten Massenmarkt sind.

Schon vor zwei Jahr legte deshalb Skywalk die Entwicklung seines Systems E-Walk auf Eis. Jetzt zieht auch Flytec seine Konsequenzen. Oder wie es so schön in der Pressemitteilung heißt: "Der Markt für Elektroantriebe in der Ultraleichtfliegerei ist noch sehr jung, so dass die Auslagerung der Produktion [zum Massenhersteller Flytec] aktuell wenig Sinn macht.

Prototyp "Radical" von Razeebuss // Quelle: Razeebuss
Gestorben ist das Thema Elektroflug damit nicht. Die Entwicklungen gehen weiter. Beispielsweise wird Razeebuss beim diesjährigen Coupe Icare in St. Hilaire einen Radical genannten Prototyp des Liegegurtzeugs Skypper von Supair mit voll integriertem Elektroantrieb präsentieren. Große Stückzahlen sind davon in nächster Zukunft freilich auch nicht zu erwarten. Der E-Flug mit dem Gleitschirm bleibt etwas für Liebhaber und Experimentierfreudige.
Share on Google Plus