Das Teilnehmerfeld der X-Alps 2015 steht

Red Bull hat die Teilnehmer der kommenden X-Alps 2015 bekannt gegeben. Das Feld umfasst derzeit 29 Piloten und 2 Pilotinnen aus 18 Nationen. Ein Platz als Wildcard ist noch unbesetzt. Hier die aktuelle Liste, nach Ländern sortiert:

  • Deutschland (GER): Yvonne Dathe, Michael Gebert, Manuel Nübel, Sebastian Huber
  • Österreich (AUT): Paul Guschlbauer, Gerald Gold, Stephan Gruber, Pascal Purin
  • Frankreich (FRA): Clément Latour, Antoine Girard, Nelson de Freyman, Gaspard Petiot
  • Schweiz (SUI): Chrigel Maurer, Samuel Vurpillot, Michael Witschi
  • USA (USA): Honza Rejmanek, Gavin McClurg, Dawn Westrum
  • Belgien (BEL): Tom de Dorlodot
  • Kolumbien (COL): Alex Villa
  • Tschechien (CZE): Stanislav Mayer
  • Spanien (ESP): Ivan Colás
  • Großbritannien (GBR): Steve Nash
  • Italien (ITA): Aaron Durogati
  • Korea (KOR): Chi-Kyong Ha
  • Niederlande (NED): Ferdinand van Schelven
  • Neuseeland (NZL): Nick Neynens
  • Polen (POL): Pawel Faron
  • Rumänien (ROU): Toma Coconea
  • Südafrika (RSA): Stephan Kruger
  • Schweden (SWE): Erik Rehnfeldt

Neben ein paar "alten" und erfolgreichen Bekannten der vergangenen Jahre wie Dreifach-Sieger und Top-Favorit Chrigel Maurer sowie "Duracell-Renner" Toma Coconea können die X-Alps 2015 mit einigen interessanten Newcomern aufwarten. Darunter sind Piloten mit Bordairline-Erfolgen wie Gerald Gold (AUT) und Sebastian Huber (GER), Hike&Fly-Experten wie Gavin McClurg (USA), PWC-Sieger wie Manuel Nübel oder X-Pyr-Entdeckungen wie Stanislav Mayer (CZE), der zudem schon Erfahrung als X-Alps Supporter mitbringt.

Im kommenden Jahr werden auch zwei Frauen an den Start gehen: Yvonne Dathe (GER) konnte mit ihrer fliegerischen Leistung bei den X-Pyr in diesem Sommer punkten. Läuferisch sehr stark einzuschätzen ist Dawn Westrum (USA), die den eigenen Angaben nach schon 60 Marathons und Ultra-Marathons absolvierte.

Wieviel Suchtpotenzial die X-Alps für die Piloten besitzen, zeigt sich in einem anderen Detail: Drei der nominierten Teilnehmer verunfallten in diesem Jahr jeweils bei Landungen, dachten aber nicht daran, deshalb ihre Bewerbung zurückzuziehen. Tom de Dorlodot (u.a. Wirbelbruch) trainiert schon wieder fleißig Bergläufe, Chrigel Maurer bekam kürzlich die Schrauben aus seinem gebrochenen Fuß entfernt (zwischenzeitlich flog er sogar mal im Rollstuhl) und auch Aaron Durogati (Beinbruch) humpelt schon wieder auf Berge. Jetzt bleiben ihnen noch acht Monate, um wieder völlig fit zu werden.

Die nächsten Redbull X-Alps werden am 5. Juli 2015 starten. Die Streckenführung ist noch nicht bekannt, sie wird im Frühjahr präsentiert.
Share on Google Plus