XC-Magazine liefert vier Ausgaben mehr pro Jahr

Das britische Gleitschirmmagazin Cross Country, das sich als internationales Magazin der Gleitschirmszene versteht, wird 2015 runderneuert und erweitert. Bisher gab es sechs Ausgaben pro Jahr, künftig wird es zehn geben. Zudem wird der Umfang von 100 auf 132 Seiten vergrößert. Das verkündet das XC-Mag auf seiner Webseite. Einher geht das mit einer nur moderaten Steigerung der Abo-Kosten. Die Printausgabe soll dann knapp 58 anstatt bisher rund 52 Euro (je nach Wechselkurs) kosten.

Umgerechnet macht das 220% mehr gelieferte Seiten pro Jahr für nur knapp 12% Mehrkosten.Wie kann das gehen? Tatsächlich erfährt Cross Country nicht einfach nur eine Erweiterung. Vielmehr findet hier eine Fusion statt. Der Verlag XC-Media legt Cross Country mit seinem bisher ebenfalls sechs Mal pro Jahr erscheinenden Paramotor-Magazine zusammen. Künftig werden also auch Moschi-Themen in Cross Country präsent sein. Mit dann zwei eingesparten Druckterminen pro Jahr, weniger Verwaltungskosten, mehr Anzeigenplatzierungsmöglichkeiten etc. lässt sich eine solche Umstellung auch wirtschaftlich rechnen.

Und mit einer Analyse hat Cross Country vermutlich Recht: "Paramotoring has changed a lot in recent years, and it’s much more accessible and attractive to lots of free-flight pilots now. Plus lots of powered paraglider pilots will be interested in the technical articles we run in Cross Country. Lots of pilots fly both according to conditions – we want to reflect that." So gesehen könnte die Umstellung also auch vielen Lesern entgegen kommen.
Share on Google Plus