Neue Luftraumregelungen in Österreich beachten

Die neuen Luftraumstrukturen in Österreich als Google-Map-Overlay gibt es bei Streckenflug.at
In Österreich gelten seit diesem Jahr neue Luftraumstrukturen. Vor allem im Großraum Innsbruck und rund um Graz hat sich einiges geändert. Bei Innsbruck beispielsweise besteht jetzt eine Transponderpflicht ab 11.000 Fuß MSL, was für die transponderlosen Gleitschirmflieger bedeutet: Sie dürfen nur noch bis maximal 3350 Meter MSL aufdrehen. Wer dort auf Strecke gehen will, dem ist dringend empfohlen, sich mit den neuen Regelungen auseinanderzusetzen und am besten auch gleich die neuen Luftraumdaten in sein GPS zu laden.

Ein Google-Map mit weiteren Infos zu den Lufträumen ist bei Streckenflug.at zu finden. Austrocontrol hat in einem pdf die wichtigsten Infos zu den Änderungen und der Handhabe in der Praxis zusammengestellt. Ein weiteres pdf mit der Luftraumkarte für den Sichtflug rund um Innsbruck gibt es hier. Beim Aeroclub kann man zudem die aktuellen Luftraumdaten als zip-Ordner mit Dateien im OpenAir, Seeyou und KML-Format downloaden.
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hier der offizielle link

http://www.aeroclub.at/?download.php?sek=luftraum