Ein Single-Skin auf großer Strecke

Kurt Eder fliegt 80 km FAI-Dreieck mit dem Skin von Niviuk.

Der Single-Skin mit Liegegurt. // Quelle: XContest.org - Kurt Eder
Single-Skin-Schirme, die im Grunde nur ein Obersegel besitzen, sind in der allgemeinen Wahrnehmung leichte Spezialkonstruktionen für Bergwanderer, die lieber unter einem Schirm ins Tal abgleiten als wieder hinunter zu laufen. Doch in dieser Art der Konstruktion steckt auch das Potenzial für mehr. Kürzlich ist Kurt Eder mit einem Skin 18 von Niviuk vom Speikboden aus gestartet und hat dann ein 80 km FAI-Dreieck "zugemacht".

Ein fettes Liegegurtzeug unter den filigranen Schirm zu hängen, mag zwar etwas seltsam erscheinen, aber es wird sicher ein paar aerodynamische Vorteile gebracht haben. Dass die Single-Skins dennoch in der Leistung nicht mit klassischen Gleitschirmen mithalten können, zeigt ein anderer Fakt. Kurt Eder, sonst ein schneller Flieger, war fast sieben Stunden unterwegs und erreichte auf dem Dreieckskurs nur eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 11 km/h. Sein Kommentar zum Flug: "Spaßmobil!"
Share on Google Plus