200er Dreieck mit einem A-Schirm

Ein langer Streckenflug lässt die Marketingabteilung von U-Turn jubilieren.
// Quelle: U-Turn
Als vor ein paar Tagen die Swissleague-Piloten mit ihren Wettbewerbsschirmen Rekordstrecken anpeilten (lu-glidz berichtete), nutzte Benjamin Becker die herausragenden Flugwetterbedingungen um Fiesch für einen andersartigen Rekordversuch. Er schnappte sich einen EN-A-Schirm, den Emotion 3 von U-Turn, um eine große Distanz zu fliegen. Sein Wunschziel war es, damit  die 200er Marke als Dreiecksflug zu knacken. Am Ende hat er es tatsächlich geschafft. Knapp 204 km flaches Dreieck stehen in der Datenbank des XContest.

Laut Angaben von U-Turn soll es sich um das bislang größte mit einem A-Schirm geflogene Dreieck handeln. World Record prangt dort gar als Sticker auf der Homepage. Ob diese Angabe stimmt, ist schwer nachprüfbar. Dass der Hersteller mit solchen Werten nun marketingtechnisch hausieren geht, ist allerdings verständlich. Zeigt der Flug doch einmal mehr, welche Leistungen heute mit den von vielen noch als Anfängerschirmen unterschätzten modernen A-Modellen möglich ist.

Allerdings darf man auch nicht übersehen: Benjamin Becker ist ein sehr erfahrener Schweizer Streckenflieger, der weiß, wie man kräftige Thermik und den Beschleuniger nutzen kann und muss, um auch mit einem A-Schirm eine Durchschnittsgeschwindigkeit auf Strecke von mehr als 25 km/h zu erreichen. Es wäre einmal spannend zu sehen, wie viele 200er erflogen würden, wenn nicht nur einzelne, sondern gleich eine ganze Gruppe von Pilotencracks an Hammertagen mit A-Schirmen gemeinsam auf große Streckenjagd gingen.
Share on Google Plus