Vier Methoden des Ohrenanlegens

Wie legt man bei modernen Schirmen die Ohren an, damit diese möglichst nicht schlagen? Der Hersteller Airdesign hat auf seiner Facebook-Seite ein Video veröffentlicht, in dem einmal vier verschiedene Methoden vorgestellt werden:

1. Normale Ohren mit der äußersten A-Leine (man beachte das impulsive Einholen).
2. Normale Ohren mit der äußersten A-Leine, aber halb gewickelter Bremse
3. Große Ohren mit den zwei äußeren A-Leinen (nur möglich, wenn pro Seite drei A-Leinen vorhanden sind)
4. Ohren mit den äußersten B- Leinen.



Nicht gezeigt wird die Technik, die Ohren mit den äußersten C-Leinen zu ziehen, wie es andere Hersteller wie Niviuk für manche ihrer Schirme empfehlen.

Grundsätzlich sei hier gewarnt: Nicht jede der Möglichkeiten ist mit allen Schirmen gleichermaßen gut zu erfliegen. Wer eine neue Methode für seinen Schirm erstmals testen möchte, sollte dies mit Bedacht und ausreichender Sicherheitshöhe tun. Manche Schirme mögen B- oder C-Ohren nicht und sind dabei nahe am Strömungsabriss.
Share on Google Plus