Coupe Icare 2015 - Messesplitter (1)

An diesem Wochenende findet im französischen St. Hilaire wie jedes Jahr der Coupe Icare statt. Es ist das größte Treffen der Branche, bei dem auch stets viele Neuigkeiten für die kommende Saison vorgestellt werden. lu-glidz sammelt in einer losen Serie die News als Messesplitter. Hier die erste Runde:

Nova
Nova präsentiert den Mentor 4 light. Die Leichtversion bringt nur noch 3,75 kg in der Größe S (80-100 kg) auf die Waage und ist deutlich mehr als noch der Mentor 3 light gewichtsoptimiert. Nicht nur das Untersegel, sondern jetzt auch große Teile des Obersegels bestehen aus dem 27 Gramm Tuch von Porcher.

Swing
Nyos heißt ein neuer Highend-B von Swing als Nachfolger des Mistral 7. Der Nyos soll gewissermaßen der kleine Bruder des EN-C-Schirmes Nexus sein, von dem er sowohl das adaptive Profil als auch die besondere Anlenkung des Beschleunigers geerbt hat. 59 Zellen, eine Streckung von 5,8 und eine projizierte Streckung von 4,4 sind zumindest schon mal auf dem Papier eine Leistungs-Kampfansage in dieser Klasse.

Niviuk
Auch der spanische Hersteller will in der B-Klasse zur Leistungsspitze aufschließen. Der Highend-B Ikuma, von Niviuk selbst etwas nebulös als "B+" und "Back-Country-Glider" bezeichnet, kommt mit 57 Zellen und einer Streckung von 5,7 daher.

Ozone
Forza heißt das neue Liegegurtzeug von Ozone in der 5-Kilo-Klasse (Größe M: 5,6 kg). Es kommt ohne Sitzbrett aus, besitzt einen 17 Zentimeter Schaumprotektor und wartet mit durchdachten Detaillösungen auf, darunter ein Cockpit mit abnehmbaren Flight-Deck, in dem eine Tasche für den Smartphone-Zusatzakku integriert ist.

Gin
Gin zeigt in St. Hilaire seinen neuesten Leichtschirm Yeti 4. Zudem das Allround-Gurtzeug Gingo 3, eine Kreuzkappen-Rettung Yeti Cross und die neueste Version seines Liegegurtzeuges Genie Lite 2 (s. Gin-Newsletter).
Share on Google Plus