Seiko Fukuoka fliegt weiter als die Männer

Seiko Fukuoka ist in Australien 406 km weit über das Hinterland von New South Wales geflogen.

Seiko Fukuoka über Australien.
// Quelle: S. Fukuoka - Facebook
Das ist nicht nur ein neuer australischer Streckenrekord (was bedeutet, dass Seiko alle Männer hinter sich gelassen hat). Der Flug könnte auch ein neuer Weltrekord für weibliche Piloten darstellen - wenn bestätigt wird, dass Seiko einen Anfang November in Brasilien geflogenen Rekord von  Nicole Fedele nach FAI-Regeln überbieten konnte. Gestartet ist Seiko in Jil Jil per Windenschlepp.
Share on Google Plus

4 Kommentare:

Sebastian hat gesagt…

Ich finde es sexistisch, beim Gleitschirmfliegen das Geschlecht hervorzuheben. Anders als in anderen Sportarten gibt keine Unterschiede zwischen Mann und Frau, die hier von Relevanz wären. Der einzige Grund, dass momentan die Mehrheit der Rekorde von Männern gehalten werden, liegt im Anteil der Männer in diesem Sport.

Es ist ein bombastischer Flug, nicht _weil_ er von einer Frau geflogen wurde, nicht _obwohl_ er von einer Frau geflogen wurde, sondern weil es ein bombastischer Flug ist. Es ist ein neuer australischer Streckenrekord, nicht mehr, nicht weniger.

Siehe dazu auch ein Artikel im aktuellen XC-Mag von einer Pilotin (Seitenzahl grade nicht zur Hand).

Sebastian hat gesagt…

P.S: @ Lucian: Ich weiß, dass das so eine bessere Schlagzeile macht. Ich wollte das nur mal im Allgemeinen angesprochen haben :)

Lucian Haas hat gesagt…

Sebastian, in der XC-Gleitschirmwelt gibt es durchaus Geschlechterunterschiede. Frauen können kein Urinalkondom benutzen. Da sind Flugzeiten von >10h schon eine Menge. Und Frauen wie Seiko bringen deutlich weniger Gewicht auf die Waage als die durchschnittlichen Männer. Auch das ist hinsichtlich der Leistungsfähigkeit der nutzbaren Schirmgrößen ein Handicap. So gesehen ist Seikos australischer Rekord erst recht hoch einzuschätzen. Meine Schlagzeile war nicht abwertend, sondern aufwertend gemeint. Es ist ein bombastischer Flug, nicht nur, aber gerade auch weil er von einer Frau geflogen wurde!

Moritz hat gesagt…

Ich glaube sie ist diesen Flug zusammen mit Charles Cassaux geflogen und beide etwa gleich weit? Oder hat sie ihn abgehängt?