Wünsch Dir was zum 1800sten

Wünsch Dir was. Es geht ums Fliegen.
Lu-Glidz erscheint jetzt schon in seinem zehnten Jahr. Dies ist Beitrag Nr. 1800, wie ich heute eher zufällig entdeckt habe. Was anfangs allein als Plattform für eine vereinsinterne Wochenendwetterprognose für die Fluggebiete rund um die Eifel begann (heute als lu-meteo ausgelagert), hat sich mit der Zeit zu einem bunten Rund-um-die-Gleitschirmszene-Blog entwickelt. Ich schreibe darin über das, was mir interessant, wichtig, lehrreich, mitteilens- oder bestaunenswert erscheint, möglichst am Puls der Neuigkeiten, mit ehrlichem Urteil, auch mal hinter die Kulissen blickend, mit Fingern in der Wunde oder lobenden Worten. Mir macht die Vielfalt der Arbeit an lu-glidz Spaß, und ich hoffe, dass davon auch etwas in den Beiträgen rüber kommt.

Gelegentlich bekomme ich auch Rückmeldungen, mal in Form von Kommentaren unter Beiträgen, mal als direkte Emails oder als Kurzbotschaft in Ergänzung einer Paypalspende. Vieles davon ist Dank für meinen Einsatz und ein "weiter so". Das freut mich sehr. Und doch bleiben da noch Fragen. Gerne wüsste ich genauer, was Du als Leser an lu-glidz schätzt, was Dir vielleicht fehlt, worüber Du mehr erfahren willst oder was Dich stört.

Der Titel dieses Posts heißt deshalb auch: Wünsch Dir was zum 1800sten. Hinterlasse Deine Meinung und vor allem Anregung zu lu-glidz als Kommentar oder schreibe mir eine Email unter luglidzkontakt [ät] gmail dot com. Es gibt sogar etwas zurück: Unter allen Einsendern, die unter ihre Ideen oder Kritiken auch ihren Klarnamen setzen, verlose ich Anfang 2016 ein Exemplar des kürzlich besprochenen Buches "Gleitschirmfliegen weltweit - 30 traumhafte Fluggebiete".

Ich selbst wünsche mir auch noch etwas: Der weiteren Entwicklung von lu-glidz wäre geholfen, wenn nicht nur wie bisher ein kleinerer, sondern ein größerer Teil der Leserschaft mein Engagement auch finanziell mit einer Spende unterstützen würde, egal ob per Paypal oder Überweisung. Jeder wie er kann und es für wert erachtet.

Allen bisherigen Spendern gilt mein Dank und meine Hochachtung. Ihr habt lu-glidz damit auch zu Eurem Projekt gemacht.
Share on Google Plus

10 Kommentare:

Armin Harich hat gesagt…

Mach weiter so. Es ist vorbildlich. Deswegen habe ich auch schonmal ein Unterstützung per Paypal gemacht. Spende ist es ja eigentlich nicht, da wir da dafür direkt etwas bekommen.

Roland Börschel hat gesagt…

Glückwunsch Lucian! Eine der wenigen Informationsquellen in der Szene mit journalistischem Anspruch.Ich schließe mich Armin an: weiter so!

Oliver Meine hat gesagt…

Ich kann mich nur anschließen. Was Deinen Blog für mich lesenswert macht ist einerseits das primär sachlich beschreibende Wort und andererseits die dann doch wieder einfließende "persönliche" Note. Das hebt Dich meines Erachtens von der klassischen "Fachpresse" ab. Ebenfalls von meiner Seite weiter so!

Ich hoffe, dass Du weiterhin die Zeit hast und die Unterstützung bekommst um den Blog fortzuführen!

Danke!

Thomas Klings hat gesagt…

Hallo Lucian, deine Beiträge verfolgen wir hier im Norden (Hamburg und Umland!) auch mit großem Interesse! Weiter so. Wie Achim schon sagte: Spende ist es ja eigentlich nicht, Honorar sollte man es vielleicht eher nennen. Deine Beiträge helfen uns schließlich ungemein!
Ein kleiner Wunsch bleibt noch: Ich würde mich über eine optische Aufwertung deiner Seite freuen! Ich weiß nicht, wie kompliziert das ist, aber ich finde, deine Beiträge verdienen eine professionellere Umgebung!
Beste Grüße,
Thomas

Thomas Schmitt hat gesagt…

Hallo Lucian,

ich bin jeden Tag neugierig auf Deine wirklich guten Artikel.

Als Gleitschirm-Anfänger profitiere ich sehr von den vielen guten (natürlich auch früheren)Informationen auf Deinem Blog, weiter so.

Da bezahle ich gerne etwas: auch Fachzeitungen kosten Geld für die erbrachte journalistische Dienstleistung.
Und mit Paypal geht das ja ohne Aufwand ... .

Frohe Weihnachten und herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum,
Thomas Schmitt

herc hat gesagt…

Hallo Lucian,
auch ich schaue quasi jeden Tag in deinen Blog. Vor allem gefallen mir die Artikel über technische Details - z.B. Deine Artikel-Serie über "Leistungsdrang".

Ich persönlich wünsche mir ab und an Tests auch von LowLevel B - Schirmen.

Hartmut Schlegel hat gesagt…

Ich lese jeden Deiner Artikel. Dein Blog ist gut gegen einseitige Diät: Du bringst Themen, die der Fachpresse zu technisch oder sonst zu sperrig sind (z.B. Diskussionen um Wettkampf-Regeln oder die Geschichte zur Patentierung der Haifischnase). Bei strittigen Themen kommen auch die zu Wort, die nicht die Mainstream-Meinung vertreten (z.B. bei der Diskussion um die Enzo-Mutante oder um den Sensis und die Safety Class). Für derart guten Journalismus, der auch noch von Werbung unabhängig ist, bezahle ich gerne - und nutze die Abo-Funktion per E-Mail (obwohl ich sonst keine Newsletter abonnniere). Mach einfach weiter so.

Bjoern Stoecker hat gesagt…

Hallo Lucian!

Alle Achtung - 1.800 ist eine Zahl, dass in keinster Weise ausdrückt, wie viel Arbeit und Selbstmotivation nötig ist, um ein so erfolgreiches Blog zu betreiben!

Ich schätze besonders deine neutrale Meinung zu den Themen Leistungsdrang und Sicherheit, quasi als neutrale Gegenposition zum sehr erfolgreichen Marketing mancher Hersteller! :)

Auch dass du für die DHV Info tolle Beiträge verfasst, möchte ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen...!

vG und allzeit gute Landung!

Armin Harich hat gesagt…

Eigentlich währe eine Spende/Abo auf Jahresbasis ein praktische Sache. Eventuell kannst du es als option für die Leser, das sie es möglichst einfach haben zu buchen anbieten. Livetrack24 macht das so irgendwie.

Dann gibts den finanziellen Support automatisiert ähnlich wie bei einem Magazin. Auch für den Leser etwas praktisches.

Ein Bericht über ziadbassil.blogspot.com währe auch mal ein Idee. Er steckt wie du sehr viel Zeit und Herzblut in den Blog und fokussiert sich auf Materialtests wo er die Referenz darstellt.

Schonmal ein gutes Neues!

Liebe Grüße, Armin

Lucian Haas hat gesagt…

@Armin: Honorarspende auf Jahresbasis kann jeder selbständig einrichten. Einfach einen entsprechenden Dauerauftrag bei der eigenen Bank anlegen. Das geht normalerweise nicht nur für monatliche, sondern auch für quartalweise und jährlich wiederkehrende Termine...

Ein echtes Abo-System will ich nicht einführen. Zum einen sperrt das manche Leser aus, zum anderen macht es vieles nur komplizierter. Abo-/Passwortverwaltung etc.