Neuseeland rauf und runter

Die Franzosen Antoine Girard und Benoit Outters haben in einem ungewöhnlichen Hike-and-Fly-Abenteuer die Südinsel Neuseelands gleich zweimal durchquert.

Über der wilden Bergwelt Neuseelands. // Quelle: Facebook - A. Girard
Der ursprüngliche Plan von Antoine Girard und Benoit Outters war ein ähnlicher wie der von Robert Schaller mit seinem Projekt "The Southern Paragliding Cross" vor einem Jahr: Einmal per Hike-and-Fly die wilde Bergwelt der Südinsel Neuseelands von Süden nach Norden zu durchkreuzen. Aber  dann machte ihnen das Wetter nicht einen Strich durch, sondern unter die Rechnung.

Eigentlich hatten sie über die Weihnachtszeit bis zu drei Wochen für die 600 km Distanz (Luftlinie) eingeplant. Aber es flog so gut, dass sie schon nach neun Tagen an ihrem Ziel in Nelson angelangt waren. Kurzerhand entschlossen sie sich, die Reise einfach fortzusetzen, nun aber in umgekehrter Richtung. Nach insgesamt 19 Tagen, kurz vor dem Jahreswechsel, war auch das geschafft.

Möglicherweise hat ihnen das Klimaphänomen El Niño die für neuseeländische Verhältnisse ungewöhnlich lange flugtaugliche Wetterphase beschert. Im vergangenen Sommer waren Girard und Outters noch gemeinsam als Team bei den Redbull X-Alps angetreten.
Share on Google Plus