Ein Gleitschirm aus Holz

Sie können zwar nicht fliegen, aber eine Zierde sein: Der US-Pilot Loren Cox verkauft steckbare Gleitschirmmodelle aus Birkenholz. 

Ein Holm mit aufgesteckten Holzrippen - fertig ist ein
ziervolles Gleitschirmmodell. // Quelle: Skivvies
Aus der Kindheit kennt der ein- oder andere sie vielleicht noch: Modelle von Dinosauriern aus steckbaren Holzplättchen. Der US-Pilot und Schmuckdesigner Loren Cox hat nach dem gleichen Muster Gleitschirmmodelle entwickelt. Mit einer eigens programmierten Laserfräse schneidet er die Bausätze aus Birkensperrholz und bietet sie über seine Firma Skivvies zum Verkauf an.

Das Schirmlayout ist nicht einmal Phantasie, sondern es beruht nach Angaben von Loren Cox auf Original-CAD-Daten eines Schirms von Ozone.

Die Modelle gibt es in drei Größen: mit 6 Zoll (~15 cm), 12 Zoll (~30 cm) und sogar 50 Zoll (~130 cm) Spannweite, jeweils in Varianten mit normalem Piloten oder einem Motorschirmpiloten (inkl. Propeller). Die Leinen sind aus original Gleitschirm-Rennleinen handgespleißt.

Die Kosten des 12-Zoll-Modells liegen bei 75 Dollar. Als Versandkosten nach Europa kommen noch 14 Dollar hinzu. Umgerechnet sind das knapp 80 Euro. Das kleinere Modell ist für knapp 35 Euro inkl. Versand zu haben.
Share on Google Plus