Wird Kortel auch Gleitschirmhersteller?

Was Supair kann, kann Kortel auch? Zumindest deutet der Hersteller auf Facebook an, künftig  nicht mehr nur Gurtzeuge produzieren zu wollen. 

So Kortel kündigt seinen ersten Schirm an. // Quelle: Facebook-Kortel
Ein geheimnisvoller Post von Kortel auf Facebook zeigt ein Foto eines Fliegers ohne realen Schirm, aber der zeichnerischen Anmerkung: "Something was missing." Rechts unten dann die weitere Andeutung: Offenbar will Kortel künftig auch Gleitschirme anbieten. Das erste Modell soll demnach Kross heißen und ein leichter EN-C mit nur 3,5 kg Gewicht werden. "Coming soon...", steht da noch.

Manchmal ist es verwunderlich, dass noch immer neue Marken auf den schon engen Gleitschirmmarkt drängen. Da Kortel freilich bei seinen Gurtzeugen immer wieder ganz eigene Wege geht und mit ungewöhnlichen Konstruktions- und Designideen aufwartet, darf man gespannt sein, wieviel von diesem Kortel-Spirit sich auch in den Schirmen wiederfindet.

Vielleicht ist es aber auch nur ein Gegengeschäft mit Nova? Da Novas Gurtzeuge Kortel-Adaptionen sind, könnten Kortels Schirme vielleicht auf Nova-Designs basieren. Noch ist letzteres aber reine Spekulation.
Share on Google Plus

2 Kommentare:

Peter hat gesagt…

D.h., Nova hätte einen 3,5kg C-Schirm in der Schublade?

Lucian Haas hat gesagt…

Wieso Schublade? Es gibt doch den Nova Triton 2 light. Der ist als S und M mit EN-C zugelassen und bringt als S 3,55 kg auf die Waage (laut Herstellerangaben).

Sich mit dem Markennamen "Kortel" neue Kundenkreise im frankophonen Raum zu erschließen, wo Nova nicht so stark vertreten ist, wäre strategisch vielleicht interessant...