Bye, bye Charly

Finsterwalder schließt seinen zweiten Standort "Charly Produkte" in Seeg und beendet damit auch den Generalvertrieb von Nova-Schirmen in Deutschland. 


Wie man Betriebsschließungen und Arbeitsplatzabbau positiv zu verkaufen versucht, kann man in einer Pressemitteilung von Finsterwalder & Charly nachlesen. Darin heißt es: "Finsterwalder und Charly bündeln die Kräfte am Standort München und stocken dort das Mitarbeiterteam mit zwei Neuzugängen auf." Dass zugleich vier Mitarbeiter in Seeg ihren Job verlieren und dort schon im vergangenen Jahr weitere Stellen wegfielen, wird hingegen nur indirekt erwähnt.

In Seeg unterhielt Finsterwalder einen Vertriebs- und Reparatur-Standort für Gleitschirme. Gleitschirm-Checks, Packservice und Gurtzeugreparaturen wurden gemacht, zudem lief von dort aus der Generalvertrieb von Nova-Schirmen für Deutschland. Dieser wird nun nach 26 Jahren eingestellt. Nova will die Flugschulen und Händler in Deutschland künftig selbst direkt betreuen. Robert Kleinhans, bisher Vertriebsleiter für Nova-Schirme bei Finsterwalder, wechselt dafür zu Nova.

Welche Auswirkungen die "Bündelung der Kräfte" auf das künftige Angebot von Finsterwalder & Charly haben wird, ist derzeit noch unklar. Ganz perspektivlos ist die Lage nicht. Zum Beispiel entwickelt einer der "Neuzugänge" im Mitarbeiterteam, Thomas Grabner, derzeit für Finsterwalder eine steuerbare Kreuzkappe als Rettung (Lu-Glidz berichtete).

Aus Pilotensicht ist das Aus für Charly Produkte in Seeg in jedem Fall ein Verlust. Der Betrieb war einer der wenigen in Deutschland, wo das Knowhow und die Maschinen vorhanden waren, um fachgerechte Checks, Reparaturen und Spezialanfertigungen von Gurtzeugen durchführen zu lassen.

Gleitschirm-Checks, Packservice und Gurtzeug-Reparaturen werden nur noch bis Ende August in Seeg angeboten.
Share on Google Plus