Gurtschließen-Debakel (10): Apcos Angebot

Apco nutzt das Gurtschließen-Debakel für eine Marketingaktion: Wer sein betroffenes Gurtzeug, egal welcher Marke, entsorgt, bekommt Rabatt auf einen Neukauf.

Zwischen 20 und 30 Prozent Rabatt bietet Apco auf seine Gurtzeuge,
wenn ein Pilot sein altes Gurtzeug einer anderen Marke mit
Gurtschließen-Problemen nachweislich entsorgt. // Quelle: Apco
Bis zu 30 Prozent beträgt der Preisnachlass, den der israelische Hersteller Apco den Käufern von Gurtzeugen aktuell in seinem Online-Shop gewährt. Das Angebot gilt für alle Piloten, die nachweisen können, dass sie von Problemen mit Gurtzeug-Schließen betroffen sind und ihr altes Gurtzeug entsorgt haben. Das geht aus dem jüngsten Newsletter von Apco hervor.

Um den Rabatt gewährt zu bekommen, muss man allerdings erst einmal ein Foto seines Gurtzeuges, die Seriennummer und eine abgeschnittene Gurtschließe an Apco nach Israel schicken. Dann erhält man einen Rabattcode, den man bei einer Online-Bestellung im Apco-Shop einlösen kann. Je nach Gurtzeug-Modell werden 20 oder 30 Prozent vom Preis abgezogen. Für den Versand nach Deutschland berechnet Apco laut Angaben in seinem Shopsystem keine Kosten.

Apco selbst gibt an, von der Gurtschließenproblematik nicht betroffen zu sein. Es handelt sich also um eine reine Marketingaktion, um neue Kunden für seine Gurtzeugsparte zu gewinnen.

Der Hersteller hat ein Video auf Youtube veröffentlicht, wie er selbst die Sicherheit der eingesetzten Gurtschließen testet. Apco empfiehlt allen Piloten, ihre eigenen Gurtzeuge von Zeit zu Zeit einem vergleichbaren Stresstest zu unterziehen, um die Funktionsfähigkeit der Schließen zu überprüfen.



Interessanterweise weist Apco in seinem Newsletter auch darauf hin, selbst für Gurtzeuge allgemein nur eine Nutzungsdauer von 10 Jahren zu empfehlen - allein um dem bei der Nutzung üblichen Verschleiß Rechnung zu tragen. Das bestätigt den Lu-Glidz-Post "Gurtschließen-Debakel (9): Die 10 zieht Kreise", wonach in Zukunft als Folge der aktuellen Reihe von Sicherheitsmitteilungen vermutlich immer mehr Hersteller Vorgaben für die nutzbare Lebensdauer ihrer Gurtzeuge machen werden.

Hinweis: Alle Beiträge zum Gurtschließen-Debakel zum nachlesen.
Share on Google Plus