Coupe Icare 2016 - Messesplitter (3)

Dritter Teil der losen Serie zu den Produktpräsentationen und -ankündigungen diverser Hersteller beim Coupe Icare 2016 im französischen St. Hilaire.

Der Plan der Ausstellungshallen des Coupe Icare zeigt, welche
Hersteller vor Ort sind. Ins Bild klicken zum vergrößern.
Flymaster:
Der portugiesische Instrumentenbauer baut seine Trackingtechnologie weiter aus. Die Markteinführung des einfachen Livetracking-Gerätes Tracker inklusive SIM-Karten mit günstigen, globalen Roamingverträgen läuft. Flymaster will die Technik in Zukunft zu einem umfassenden Notfall-System ausbauen, inklusive Alarmierung landesüblicher Rettungsketten.

Gradient:
Der EN-B Nevada 2 war schon lange angekündigt, jetzt ist er endlich fertig. Den Schirm gibt es zugleich in einer Leichtversion. Auffällige Merkmale sind eine starke Leinenreduktion und eine neuartige Eintrittskante mit schmalen und breiteren, V-förmigen Öffnungen. Gradient nennt es das VO-System.
Im kommenden Frühjahr soll auch die neueste Version des EN-C, Aspen 6, auf den Markt kommen.

Nova:
Der 99-Zeller Phantom (EN-B) erregt auch in St. Hilaire Aufsehen. Daneben hat Nova einen neuen Tandemschirm im Programm. Den Bion 2 gibt es in zwei Größen für 90-200 und 120-225 kg.

Sky:
Nach dem Apollo als EN-B der neuen leistungsorientierten "Sport Line" von Sky folgt jetzt auch ein EN-C. Der neue Exos besitzt eine stäbchengestützte Sharknose, Streckung von 6,4 und unummantelte Leinen.
Den Apollo gibt es jetzt auch als Tandem. Der Apollo Bi wurde als EN-C zugelassen - auch um klar zu stellen, dass der Schirm mit seinem Leistungsanspruch und Handling nicht als übliches Allround-Tandem zu sehen ist.
Künftig könnte es auch einen Freestyler von Sky geben.

Skybean:
Der junge slowakische Variohersteller hat bei seinem Skydrop das Display nach eigenen Angaben verbessert. Künftig soll es die Geräte auch mit größerer Akkukapazität geben.

Skyman:
Der Single-Skin Sir Edmund soll nach etlichen Prototypen, bei denen Markus Gründhammer alle möglichen Kombinationen von Struts (geschlossene Stützzellen) ausprobierte, so gut wie fertig sein. Die Endfassung soll nur  in der Mitte sowie an den Stabilos geschlossene Zellen besitzen. Das Gewicht soll deutlich unter 2 kg liegen. Geplant sind die Größen 22, 20, 18 und 16.

Share on Google Plus