Black Flyday

Wenn das ganze Internet mit Rabatten um sich wirft, macht auch Lu-Glidz ein besonderes Angebot: Zum "Black Flyday" gibt es den Blog jetzt auch auf Facebook zu lesen.

"Black Flydays" - das sind die Tage, an denen man nicht in die Luft kommt, sondern stattdessen im Internet nach billigen Infos umherstöbert. Viele Gleitschirmflieger treibt es dabei auf die Seiten von Lu-Glidz, denn unfliegbares Wetter spiegelt sich durchaus in dessen Lesestatistik wieder. Doch man muss nicht zwangsläufig den Blog ansurfen, um mitzubekommen, ob etwas Neues auf den Seiten steht.

Seit längerem gibt es Lu-Glidz als RSS-Feed, als Email-Abo sowie als Twitter-Kanal. Neu ist jetzt eine eigene Facebook-Seite, auf der die neuesten Posts jeweils automatisch als Link gespiegelt werden. Die offizielle Adresse lautet: www.facebook.com/luglidz. Diese Seite kann per "Gefällt mir" abonniert werden.

Das Facebook-Angebot von Lu-Glidz soll keine Konkurrenzseite zum Blog werden. Deshalb werden dort weder die kompletten Inhalte der Posts erscheinen, noch soll dort breit darüber diskutiert werden. Hierfür ist weiterhin der Kommentarplatz unter jedem Post im Originalblog der richtige Ort. Doch da viele User mittlerweile einen Großteil ihrer Leseanregungen im Netz aus Facebook holen, wird auch Lu-Glidz auf diesem Weg seine Inhalte anteasern. Alle Facebook-Hasser dürfen dabei aufatmen: Speziellen Content, der nur auf Facebook erscheint, soll es von Lu-Glidz nicht geben.

Da der "Black Flyday" (oder, das was so ähnlich klingt) der Feiertag aller Geiz-ist-geil-Fetischisten ist, ist natürlich auch das Facebook-Zusatzangebot von Lu-Glidz sehr günstig, sorich: kostenfrei. Wer dennoch nicht an sich halten kann und Lu-Glidz bei der steten Weiterentwicklung finanziell etwas fördern will, kann sich des Dankes gewiss sein.

Zum Schluss ein Hinweis in eigener Sache: Als Autor von Lu-Glidz pflege ich auch einen persönlichen Facebook-Account, den ich aber nur sehr sporadisch mit eigenen Inhalten beglücke. Hier bitte ich die Lu-Glidz-Leser, sich im eigenen Interesse mit Freundschaftsanfragen zurück zu halten. Die meisten würde ich schon der Übersicht halber gleich ablehnen. Falls das passiert: einfach nicht persönlich nehmen. Kontakte pflege ich viel lieber im echten Leben!
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Erasmus hat gesagt…

> Alle Facebook-Hasser dürfen dabei aufatmen: Speziellen Content, der nur auf Facebook erscheint, soll es von Lu-Glidz nicht geben.

Danke! :)