Teilnehmer für X-Alps 2017 nominiert

30 Piloten hat Redbull für den Hike-and-Fly Wettbewerb X-Alps 2017 nominiert. Neben einigen schon seit Jahren bekannten Namen gibt es auch zehn Newcomer.

Ein Teilnehmer der Redbull X-Alps 2015 über Graubünden.
// Foto: Felix Wölk - zooom
Chrigel Maurer, Aaron Durogati, Paul Guschlbauer und Toma Coconea - das sind vier der renommierten "Wiederholungstäter", die auch bei den Redbull X-Alps 2017 an den Start gehen werden. Daneben wurden in der 30 Piloten umfassenden Aufstellung, die Redbull am 2. November offiziell präsentierte, ein Drittel der Plätze an Newcomer vergeben.

Hier das offizielle Starterfeld:
(die Newcomer sind mit * markiert)


  • Claudio Heidel Schemberger, Argentinien
  • Che Golus*, Australien
  • Paul Guschlbauer, Österreich
  • Stephan Gruber, Österreich
  • Pascal Purin, Österreich
  • Simon Oberrauner*, Österreich
  • Tom de Dorlodot, Belgien
  • Richard Brezina*, Kanada
  • Stanislav Mayer, Tschechien
  • Antoine Girard, Frankreich
  • Gaspard Petiot, Frankreich
  • Nelson de Freyman, Frankreich
  • Benoît Outters*, Frankreich
  • Sebastian Huber, Deutschland
  • Manuel Nübel, Deutschland
  • Pal Takats, Ungarn
  • Aaron Durogati, Italien
  • Tobias Grossrubatscher*, Italien
  • David Liano Gonzalez*, Mexiko
  • Ferdinand van Schelven, Niederlande
  • Nick Neynens, Neuseeland
  • Michal Gierlach*, Polen
  • Toma Coconea, Rumänien
  • Evgenii Griaznov, Russland
  • Duncan Kotze*, Südafrika
  • Chikyong Ha, Südkorea
  • Christian Maurer, Schweiz
  • Krischa Berlinger*, Schweiz
  • Gavin McClurg, USA
  • Jesse Williams*, USA

Bei den Redbull X-Alps 2017, die am 2. Juli des kommenden Jahres beginnen, soll es wie schon 2015 einen Prolog geben. Dabei können sich die drei Erstplatzierten einen zusätzlichen Night-Pass für den eigentlichen Wettkampf sichern. Am spannendsten ist allerdings die Frage: Wer kann Chrigel Maurer schlagen? Oder wird es dem Schweizer "King of Hike-and-Fly" gelingen, das Rennen ein fünftes Mal in Folge zu gewinnen?

Share on Google Plus

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Oh, das Thema Frauen bei denn X-Alps schon wieder erledigt?
Ich hätte mir diesmal eigentlich eine Steigerung der letzten Leistungen bei den Damen erwartet!