Eine kleine Version der X-Alps

Das Angebot an Hike&Fly-Rennen im Stile der X-Alps bekommt Zuwachs: Beim Dolomiti Super Fly müssen die Piloten in sieben Tagen einen Rundkurs in den Dolomiten absolvieren.

Die Route des Dolomiti Super Fly und das Höhenprofil.
// Quelle: Dolomiti Super Fly
Hike&Fly boomt, und so verwundert es nicht, dass auch immer mehr Wettbewerbe angeboten werden, bei denen dieser Trendsport im Mittelpunkt steht. Nach den X-Alps in den Alpen, den X-Pyr in Spanien und Bornes to Fly in Frankreich soll 2017 auch in den italienischen Dolomiten ein vergleichbares, mehrtägiges Rennen stattfinden - der Dolomiti Super Fly.

Start ist am 28. Mai 2017 in Levico Terme. Nach sieben Tagen soll das Rennen dort am 3. Juni auch zu Ende gehen. Dazwischen liegen fünf Wegpunkte in den Dolomiten, welche die Piloten überfliegen oder durchlaufen müssen. Die gesamte Strecke ist nur zu Fuß oder mit dem Gleitschirm zu absolvieren. Ein Supporter ist Pflicht. Es gibt Livetracking.

40 Piloten können beim Dolomiti Super Fly teilnehmen. Die Einschreibung öffnet am 6. Januar um 12 Uhr. Die Auswahl soll nach einem Länderschlüssel erfolgen: 12 Italiener, 4 Deutsche, 4 Österreicher, 4 Schweizer, 4 Slowenen, 4 Franzosen und 8 Piloten anderer Nationen.

Interessant ist der Zeitpunkt des Wettbewerbs. Der Dolomiti Super Fly findet genau einen Monat vor dem Start der X-Alps 2017 statt. Es ist zu erwarten, dass einige der X-Alps-Teilnehmer den Super Fly zur eigenen Vorbereitung und zum Training der Zusammenarbeit mit ihrem Supporter nutzen werden. Das Rennen bekäme damit den Charakter eines Pre-X-Alps.

Leider kollidiert das Dolomitenrennen terminlich mit seinem französischen Pendant, Bornes to Fly, das 2017 vom 3. bis 5. Juni stattfinden wird.


Share on Google Plus

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das mag jetzt vermessen klingen, aber wir sind schon letztes Jahr von der Col Rodella auf diesen Routen ein sehr ähnliches Dreieck mit 229 km geflogen, … an einem Tag!

Funker hat gesagt…

An einem Tag nenne ich mal eine stolze Leistung