Inselhopping mit dem Gleitschirm

Vulcano, Lipari und Salina sind drei kleine Vulkaninseln nördlich von Sizilien. Ein italienischer Pilot hat sie in einem Flug verbunden - mit fünf Kilometer Gleitstrecke übers Meer.

Inselhopping mit dem Gleitschirm. // Quelle: Xcontest.org
Er scheint ein Spezialist für besondere Flüge zu sein: Marco Busetta. Erst kürzlich hatte Lu-Glidz über seinen 100-km-Winterflug an der sizilianischen Nordküste entlang berichtet. Jetzt hat Marco auf Vimeo ein Video eines anderen, spektakulären Fluges eingestellt.

Bereits am 2. Juni 2016 flog er von der Vulkaninsel Vulcano zur Insel Lipari und weiter zur Insel Salina (s. XContest). Dazwischen insgesamt fünf Kilometer offenes Meer, das er gleitend überwinden musste.

Seinen Auskünften nach hatte Marco schon länger von diesem Flug geträumt. Er ist häufiger auf Vulcano, um dort touristische Tandemflüge anzubieten. Im Frühjahr 2016 wagte er erstmals den Sprung von Vulcano nach Lipari, um dort zu landen. Dabei sind nur circa ein Kilometer Meerenge zu überwinden. Was aber wäre, wenn er am Vulkan von Lipari wieder bis zu Wolkenbasis aufdrehen könnte? 1000 Meter MSL müssten es sein, das sollte an einem windstillen Tag für das sichere Übergleiten von vier Kilometer bis zur nächsten Insel Salina reichen, ergaben seine Berechnungen.

Am 2. Juni des vergangenen Jahres war es soweit. Die Meteoprognosen sahen gut aus und sollten auch eintreffen. Mit einer Rettungsweste bestückt, wagte Marco mit seinem Enzo 2 das Abenteuer. Die reine Flugstrecke sind nur knapp 25 Kilometer. Doch es sind genau solche träumerischen Flüge ins Ungewisse, die die große Faszination des Gleitschirmfliegens ausmachen.

Der Flug über die Äolischen Inseln im Vimeo-Video:
Share on Google Plus

4 Kommentare:

Gulu Mbulu hat gesagt…

Schöne Aktion, nur das Video ist doch etwas mau. 70% Animation finde ich sehr langweilig. Bei dieser genialen Landschaft hätte es etwas mehr Video- und Bildmaterial verdient.

Gruß

Sascha

Anonym hat gesagt…

Das mit den Wasserüberquerungen muss nicht immer klappen - wie ein anderer Film in der Gegend zeigt.
https://vimeo.com/199471585

Anonym hat gesagt…

Komisch, dass seine Fluggeräte zwischen den beiden Inselüberquerungen plötzlich die Pötze tauschen. Bei der ersten Querung war der CPilot links, bei der Zweiten schon rechts. Riecht nach fake.

Lucian Haas hat gesagt…

Was alles auffällt ;-))

Nunja, ich denke, der Track auf XContest ist echt.

Das erste Bild im Video mit den "vertauschten" Instrumenten ist allerdings nur ein Foto. Marco hatte schon früher einmal den ersten Inselsprung nach Lipari gewagt. Vielleicht hat er einfach nur ein Foto davon verwendet, weil er die Filmkamera erst später einschaltete. Das würde auch erklären, warum er vom ersten Teil des Fluges hauptsächlich nur die Fluganimation im Video zeigt, die realen Flugbilder kommen erst später.