PWC Superfinale: Ein Triple für Hono?

Vom 17. bis 28. Januar findet in Brasilien das Superfinale 2016 des Paragliding World Cup statt. Im Zentrum des Interesses: Ein Pilot und zwei Schirme. 

Honorin Hamard beim Warmfliegen in Rio für das PWC Superfinale
in Governador Valadares. // Quelle: Facebook - H. Hamard
Der Franzose Honorin Hamard ist der aktuell dominierende Gleitschirmpilot. Er ist Weltmeister und Europameister. Er führt die CIVL-Weltrangliste der FAI an. Zudem stellte er in den vergangenen Jahren auch mehrere Streckenflugrekorde auf. Jetzt könnte ihm beim Superfinale zum Abschluss der PWC Saison 2016 im brasilianischen Governador Valadares der totale Triumph gelingen. Mit einem Sieg würde er als erster Pilot der Gleitschirmgeschichte das Triple holen. Immerhin steht das Superfinale im Ruf einer inoffiziellen Weltmeisterschaft, bei der das Durchschnittsniveau der Pilotenschar sogar höher sein soll, als bei der klassischen WM.

Angesichts der personellen Leistungsdichte beim Superfinale ist ein Sieg "Honos" aber alles andere als garantiert. Viele Namen haben das Potenzial für einen Platz auf dem Treppchen. Zumal bei einem zehntägigen Wettbewerb in einer als sehr wettersicher geltenden Flugregion zum Siegen auch ein langer Atem gehört.

Das PWC Superfinals ist ein klassisches Pflaster, auf dem Hersteller mit neuen Modellen aufwarten. In diesem Jahr sind es zwei Schirme, deren echtes Leistungsvermögen beim Wettbewerb aufscheinen soll.

Gin hat zumindest seine Werkspiloten mit dem neuen Boomerang 11 ausgestattet. Gegenüber dem B10 wurde nochmals an der Zellenzahlschraube gedreht, um mehr Leistung rauszukitzeln.

Als Kontrapunkt dazu fliegen in Brasilien viele Piloten, darunter auch Honorin Hamard, nicht mehr den Enzo 2 von Ozone, sondern den Zeno. Dieser hat eine reduzierte Streckung und weniger Zellen, soll dennoch leistungsmäßig ebenbürtig sein, als Zweileiner dem Piloten aber flugtechnisch weniger abverlangen.

Es ist eine interessante Frage, welcher der beiden Designansätze in einem letztendlich auch stark von Taktik geprägten Wettbewerb die besseren Resultate ermöglicht: Mehr Leistung oder mehr Komfort?

Lu-Glidz wird wie üblich den Wettbewerb beobachten, aber nur interessante bzw. prägende Entwicklungen im Blog nachhalten. Wer das Superfinale selbst intensiver verfolgen will, hier noch einige Links:

PWC-Homepage
PWC-Eventseite
Superfinale (lokaler Veranstalter)
Pilotenliste Superfinale
PWC-Facebook
Paragliding World Cup TV
Live-Leaderboard Fastretrieve
News vom Veranstalter
Ergebnisse

Livetracking:
Livetrack 24
Flymaster



Berichte / Blogs:
DHV
Swiss League

Share on Google Plus

2 Kommentare:

Marty hat gesagt…

Weiß jemand genau welche Piloten den Boomerang 11 fliegen. In der offiziellen Pilotenliste wird nur der Boomerang 10 geführt, und so steht es dann auch in der Ergebisliste.
Danke, Marty.

Lucian Haas hat gesagt…

Es sollen 7 (Werks-)Piloten mit dem B11 fliegen. Der B11 hat angeblich 109 Zellen.