Ein T-Shirt macht fast schon den Sommer

Jeder Sport hat seine Mode. Auch das Gleitschirmfliegen. Eigenständige Modemarken jenseits der gebrandeten Bekleidung der Gleitschirmhersteller sind aber selten.

T-Shirt-Design, links Spreadshirt, rechts Aloft.
// Quellen: Spreadshirt, Aloft
Der Sommer kommt, ein neues T-Shirt muss her. Wer hier seiner Freude über das Hobby Gleitschirmfliegen Ausdruck verleihen will, wird am Markt wenig Auswahl finden. Zwar haben die meisten Gleitschirmhersteller auch gebrandete Shirts im Angebot. Doch die wenigsten trauen sich, lustige Sprüche oder ausgefallene Designs in Verbindung mit ihrem Namen auf die Stoffe zu drucken. Es gibt aber Alternativen. Hier vier Beispiele (weder mit Anspruch auf Vollständigkeit noch in der Reihenfolge wertend gedacht):

Aloft
Diese Marke aus der Schweiz ist das Kind von Niki Szedenics and Ivan Purcell. Die beiden hatten schon 2014 erkannt, dass es dem Gleitschirmsektor an coolen Modemarken mangelt, wie sie bei Surfern oder Skateboardern durchaus vorhanden sind. Das Modekonzept von Aloft ist ein Besonderes: Die Shirts sind grafisch sehr aufwändig und teilweise auch sehr bunt bedruckt. Nett ist die Idee, von "Boundary Layer Apparel" zu sprechen.

Abgeflogen
Nicolas Weber ist Grafik-Designer und Gleitschirmflieger. Auf der Thermikmesse im Frühjahr stellte er erstmals seine T-Shirt-Kollektion vor, die er unter dem Label Abgeflogen vermarktet. Auffälliges Merkmal ist eine sehr gute Qualität. Die stabilen Stoffe sind aus Bio-Baumwolle und werden im haltbaren Siebdruckverfahren bedruckt.

Tryfly
Die Marke Tryfly kommt aus Polen und bietet - ähnlich wie Aloft - besonders bunte und grafische Designs, bis hin zu realistischen Foto-Drucken. Tryfly setzt nicht auf Baumwolle, sondern auf synthetische Stoffe wie sie für Radler-Trikots typisch sind. Sie sind eng geschnitten, aber dehnbar und transportieren die Feuchtigkeit schnell ab.

Spreadshirt
Spreadshirt ist keine Mode-Marke, sondern ein Online-Händler, der sich auf das Bedrucken von T-Shirts etc. spezialisiert hat. Auf den Seiten kann man sein eigenes T-Shirt designen, aber vor allem auch auf schon vorhandene Motive anderer Anbieter zurückgreifen. Wer zum Beispiel nach dem Stichwort "Gleitschirm" auf Spreadshirt sucht, findet Hunderte von gleitschirm-bezogenen Druckmotiven, die man für sein T-Shirt einfach übernehmen oder bei Bedarf auch farblich anpassen kann.

Share on Google Plus

7 Kommentare:

Baybi hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
fäderliecht hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Lucian Haas hat gesagt…

Sorry, aber der Blog ist keine versteckte Werbeplattform. Bitte keine weiteren Marketinglinks zu anderen T-Shirt Shops posten.

Baybi hat gesagt…

Hallo Lucian

ich verstehs nicht ganz. Ich hatte meinen Link nicht als versteckte Werbeplattform genutzt. Ich habe mit dem Anbieter aber gar nichts zu tun ausser dass ich Gleitschirm fliege und die T-Shirts gelungen finde und diese auch zufällig auf der Suche nach Coolen T-Shirts entdeckt hatte! Ich bin reiner Konsument der seinen Fund teilen wollte.
Ich kann verstehen, dass du deinen Blog nicht als Werbeplattform anbieten willst, aber gerade dieser Artikel ist zumindest genauso eine "Werbeplattform" die du für ausgewählte Marken gemacht hast. Zumindest hast du genauso Links zu den Herstellern im Artikel eingebaut! Und weitere Anbieter "gelöscht".
Ich empfinde deshalb die Löschung unverhältnissmässig!
Obwohl ich deine Beiträge schätze und meist gut recherchiert finde, hat gerade diese Lösch-Aktion eher Kopfschütteln ausgelöst. ...gerade weil du keine Werbung haben willst und es selbst gemacht hast.

Lucian Haas hat gesagt…

Lieber Baybi (oder liebe Baybi),

als Autor und Redakteur des Blogs kann ich bei anonymen und halbanonymen Kommentaren nicht nachvollziehen, wer und welche Interessen dahinterstecken. Nachdem Du den ersten Link zu einem weiteren Shop gepostet hattest, kam kurze Zeit später der nächste (hier mit einem klar werblichen Charakter). Um jetzt nicht einen Wettstreit der T-Shirt-Shop-Verlinker in den Kommentaren Raum zu geben, habe ich mich dazu entschlossen, solche Links hier grundsätzlich zu löschen. Ich hätte nicht sauber argumentieren können, warum ich den zweiten lösche, Deinen aber stehen lasse.
Natürlich hast Du Recht, dass mein Ursprungspost auch einen werblichen Charakter hat, allein schon weil ich auf 4 gewerbliche Anbieter hinweise. Dann ist freilich jede Markennennung, auch ein Schirmtest etc. auf gewisse Weise Werbung. Da ich einen Blog über die Gleitschirmszene mache, bleibt das nicht aus, d.h. muss ich das zwangsläufig in Kauf nehmen. Allerdings stehe ich für meine Texte und die darin enthaltenen Links auch mit meinem Namen samt Adresse im Impressum. Anonyme Link-Empfehlungen haben da schon einen andere Note.
Das Löschen von Kommentaren ist immer eine Gratwanderung. In diesem Fall habe ich mich so entschieden. Bitte nimm das nicht persönlich.

Baybi hat gesagt…

Lieber Lucien
Tatsächlich habe ich den zweiten Beitrag nicht gesehen (...und welchen Charakter es hatte). Ich danke für deine Erläuterungen. So kann ich damit leben.
Und mein Name ist ein Spitzname den mir viele Kollegen gegeben haben und hat nichts mit einem kleinen Kind zu tun. Und ich bin ein er.

rosi hat gesagt…

ageflogen kann ich sogar aus persönlicher erfahrung empfehlen. Der shirt stoff ist sowas von geil, fest, robust :-)))) aloft sind bekannte aus der schwiz. die motive sind doch etwas künstlerisch abgehaucht (y)

grüsse
rosi