Video: Tandemflug mit Drohne

Den eigenen Flug einfach mit einer Drohne begleiten und filmen? Zumindest am Tandem, wo der Passagier die Drohne steuern kann, ist das klein Problem und liefert tolle Bilder.

Ein Tandemstart, vom Tandempassagier mit der Drohne gefilmt.
// Quelle: Vimeo, Porco 777
Follow me - eine solche Funktion wurde schon des öfteren von verschiedenen Drohnenherstellern angepriesen. Die Kameradrohne soll automatisch einem Objekt im sicheren Abstand folgen und filmen.

Technisch und vor allem sicherheitstechnisch ist das allerdings alles andere als trivial, weshalb bisher, trotz schönster Werbefilmchen, am Ende doch immer noch ein Mensch die Drohne fernsteuern muss.

Ist dieser Mensch ein Passagier bei einem Tandemflug, lassen sich auf diese Weise allerdings auch heute schon schöne Flugaufnahmen in einer Art follow-me-Modus vom Start bis zur Landung realisieren.

Das folgende Video auf Vimeo ist ein gutes Beispiel dafür, was mittlerweile möglich ist. Es sei hier vor allem deshalb dokumentiert, um die netten Kameraperspektiven und Schwenks zu bestaunen.




Share on Google Plus

12 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Gaanz toll. Ein Hoch auf die Egogesellschaft Schaut her, was ich Tolles gemacht habe. Die Dokumentation des Erlebens ist wichtiger als das Erleben...
Ausserdem fliegen ja bestimmt keine anderen Gleitschirme in der Nähe rum, für die das Ding gefährlich werden könnte.
Oliver

Lucian Haas hat gesagt…

Hach, ich liebe so rundherum konstruktive Kommentare und kann einfach nicht genug davon kriegen. Es wird doch wohl hoffentlich nicht der letzte gewesen sein... ;-)

Matthias hat gesagt…

Nein wirklich diesmal schon. Ein ganz tolles Video. Es reisst einen fast vom Arbeitsplatz weg. Und um die Uhrzeit ist ja dort auch sonst niemand unterwegs, sieht man ja auch. Kompliment, super Arbeit!

Oliver hat gesagt…

Ist schon eine tolle Sache, was man mit der Technik machen kann. Ich selbst filme ebenfalls bei unserem Gleitschirmclub mit der Drohne. Aus der rechtlichen Lage heraus müsste für diese Aufnahmen eine Sondergenehmigung vorgelegen haben, da bei den Aufnahmen sicher eine Höhe von 100 m in Dts / 150 m in AU über Grund überschritten wurde. Aber die lag sicher vor.

Oliver hat gesagt…

Sehe gerade: das ganze ist in Frankreich - damit ebenfalls eine maximale Flughöhe bis 150 m ohne Genehmigung.

Lucian Haas hat gesagt…

Ich denke, die Drohne war max 150m über dem Schirm, above glider level, AGL. Zählt das auch? ;-)

Disclaimer: wenn ich Videos poste, kann ich nicht garantieren, dass die jeweiligen Urheber alle gesetzlichen Regeln eingehalten haben.

Oliver hat gesagt…

Das entscheidet dann im Zweifel der Jurist, ob AGL gemessen werden kann :-) Die Regulierung rund um die Drohnenfliegerei ist zwischendrin wirklich komplex geworden, so dass ich bei der aktuellen Rechtslage solch ein Projekt nicht durchführen / online stellen würde. Verlinken ist natürlich etwas anderes.

Anonym hat gesagt…

@Lucian
Ein Kommentar muss nicht konstruktiv sein. Ein Kommentar ist eine Meinung. Es muss auch nicht jeder dieser Meinung zustimmen..
Viele Grüsse Oliver

Lucian Haas hat gesagt…

@Oliver: Ein Kommentar muss nicht konstruktiv sein. Da hast Du Recht. Ich finde allerdings: Man kann eine Meinung haben, man muss sie aber nicht unbedingt verbreiten, vor allem wenn sie maßgeblich negativ ist. Die (Online-)Welt ist für mein Empfinden mehr als genug gefüllt mit Negativität. Ich persönlich freue mich halt mehr über konstruktive Stellungnahmen. Das kann auch konstruktive Kritik sein. Wie so häufig macht auch der Ton die Musik.

Anonym hat gesagt…

Oliver nervt. Tolles Video!

nivuz hat gesagt…

Schöner Videoclip! Danke fürs Teilen, Lucian!

Marcel hat gesagt…

Hallo sehr Cooles Video und super geschrieben war sehr Interessant .Ich selbst Fliege auch eine Drohne aber natürlich nur wo es gestattet ist.Zu deinem Video muss ich mal meinen Respekt aussprechen ist Hammer.
Liebe Grüße Marcel von drohnen24