Aschau feiert X-Alps

Aschau ist ein Wendepunkt der X-Alps. Die lokale Flugschule Chiemsee und andere Anbieter feiern das mit einem mehrtägigen Rahmenprogramm. 

Quelle: Flugschule Chiemsee
Vor zwei Jahren war Aschau schon einmal ein Wendepunkt der Redbull X-Alps. Damals verlief das Rennen anfangs so schnell, dass die ersten Piloten schon einen Tag früher in Aschau waren als erwartet. Was als große X-Alps-Party am Berg geplant war, kam im Grunde fast etwas zu spät.

Diesen Fehler wollten die Aschauer offenbar nicht noch einmal machen. In diesem Jahr haben die Flugschule Chiemsee und andere lokale Anbieter die X-Alps Flying Days ausgerufen. Direkt mit Start der X-Alps in Salzburg beginnt auch in Aschau ein buntes Rahmenprogramm, das bis einschließlich Donnerstag gehen soll. Zum Angebot gehören verbilligte Tandemflüge, Gleitschirm-Schnupperkurse, Biwakieren mit Lagerfeuer am Berg und morgendlichem Abgleiter, Beach-Party im Freibad, Vorträge von früheren X-Alps-Teilnehmern etc.

Für Gleitschirmflieger könnte der Dienstag interessant werden. Dann fährt die Kampenwandbahn bis 19 Uhr auf den Berg und nimmt ab 13.30 Uhr alle Gleitschirmflieger kostenlos mit. Ob dann schon - wie aktuell im Programm vorgesehen - die ersten X-Alps Piloten vor Ort sein werden, steht freilich noch in den Sternen. In diesem Jahr könnte Regenwetter zumindest für die ersten zwei Tage den Rennverlauf etwas einbremsen.

Wer auch als Freizeit-Pilot etwas X-Alps-Feeling bekommen möchte, der sollte sich per Hike-and-Fly nach Aschau aufmachen und die Route per GPS dokumentieren. Wer dabei ein paar vorgegebene Regeln einhält, kann an der "Skywalk Star Challenge" teilnehmen und Preise gewinnen.

Share on Google Plus