Festival ist Testival

Die Asslarer Gleitschirmflieger laden vom 7. bis 9. Juli zu ihrem 5. Festival. Das Event hat sich zu einem Stelldichein der Branche für Flachlandflieger entwickelt. 

Beim Festival 2016 wurde in Asslar sogar ein Groundhandling-
Weltrekord aufgestellt. // Quelle: Asslarer Gleitschirmflieger
Das Festival in Asslar ist stets auch Testival. Nach Windenstart aus einer der vier Doppeltrommelwinden oder beim Groundhandling können neue Schirme erprobt werden. Viele Hersteller von Schirmen und Zubehör sind vor Ort vertreten. 21 Firmen haben ihr Kommen zugesagt.

Das Asslarer Festival ist auch bekannt für seine locker entspannte Stimmung. Am Platz kann ohne Standgebühren gecampt werden. Wer kein Zelt dabei hat, kann auch in einer großen Halle mit Feldbetten übernachten. Frühstück gibt es zum Selbstkostenpreis.

Das Fliegen an der Winde kostet einmalig 10 Euro. Alle weiteren Starts an den drei Tagen bleiben kostenfrei.

Wer noch wissen will, wo Asslar überhaupt liegt (knapp 50 km Luftlinie nördlich von Frankfurt) und wie man dorthin kommt, der folge diesem Google-Maps-Link.
Share on Google Plus