Ein Single-Skin mit Holm

Dudek experimentiert, ähnlich wie Apco, mit einem Hybridschirmdesign. Vorne Doppelsegel, hinten Single-Skin. Die gefüllte Eintrittskante bildet dabei nur einen Holm.

Ein Proto des V-King Hybrid von Dudek // Quelle: Dudek
Über Apcos "Eineinhalb-Skin" Hybridschirm hatte Lu-Glidz im September berichtet. Jetzt hat der polnische Hersteller Dudek Fotos eines Protos veröffentlicht, der einen ähnlichen Ansatz aufweist, wenn auch etwas radikaler gelöst.

Anstatt wie Apco die vordere Schirmhälfte mit Ober- und Untersegel auszustatten und die hintere Hälfte als Single-Skin zu realisieren, setzt Dudek auf eine nur im Eintrittskantenbereich "doppelt" ausgeführte Lösung.

Der Staudruck füllt beim V-King Hybrid nur die Nase, die dadurch wie ein aufgepumpter Holm als leistungsfördernde Versteifung wirkt.

Im Single-Skin-Bereich dahinter verwendet Dudek auch V-Rippen, um die nötigen Leinenmeter zur Abspannung des Segels zu reduzieren. Zudem weist die Kappe drei echte Zellen als längs-versteifende Struts auf, ähnlich wie der Sir Edmund von Skyman.

Die Ergebnisse seien besser als erwartet, heißt es bei Dudek. Der V-King Hybrid sei sogar stabil genug, um ihn als sehr leichten Motorschirm einzusetzen.



Share on Google Plus