Feiertags-Flugwetter 01.11.06

Die Wetterfrösche quaken es ja schon aus allen Kanälen: Am Mittwoch kommt ein Wetterumbruch. Das güldene, milde Herbstwetter ist mit einem Schlag vorbei. Hinter der Kaltfront, die am Mittwoch morgen über uns hinweg zieht dreht der Wind auf Nordwest, und damit rauscht dann kühle Polarluft heran. Gleich um 10°C könnte das Thermometer bis zum Donnerstag fallen, um sich ab dann auf nur ein paar Grad über Null einzupendeln. In den Hochlagen der Eifel könnte es sogar erste Flocken geben.

Fliegerisch wird in dieser Umbruchzeit gar nichts zu holen sein. Der Feiertag 1. November wird eher ungemütlich mit viel Wind und einigem Niederschlag. Erst zum Wochenende beruhigt sich das ganze wieder. Wenn es bei den heutigen Prognosen bleibt, setzt sich ab Freitag langsam wieder Hochdruckwetter bei uns durch. Das kann zwar einiges an Hochnebel bedeuten, aber wenn der sich verziehen sollte, könnte auch die Sonne ihr Stelldichein haben. Die Chancen, dass der Schleppkurs des DGC Siebengebirge am Samstag starten kann, stehen gar nicht schlecht.
Share on Google Plus