Sophienhöhe ist Freunde los - oder andersrum?

Die Sophienhöhe, Ur-Startplatz der Ostwindfreunde zwischen Köln und Aachen, auf einer alten Halde gelegen, befindet sich derzeit in einem rechtslosen Zustand. Der Vertrag zwischen den Ostwindfreunden als Betreiber des Startplatzes und RWE als Eigentümer des Geländes liegt auf Eis. Was das bedeutet, schreibt der Verein auf seinen eigenen Internetseiten so:

  • Das Fluggelände ist kein offizielles Fluggelände der Ostwindfreunde mehr. Die von dem Verein aufgestellten Flugregeln, Starterlaubnis, etc. sind bis auf weiteres außer Kraft gesetzt.
  • Der Verein übernimmt keinerlei Haftung die im Zusammenhang mit dem Gelände und einem Flugbetrieb dort abgeleitet werden kann.
  • Aufgrund der sich momentan noch im Gelände befindlichen Anlagen, Aushänge, Einrichtungen, etc. kann nicht mehr geschlossen werden, dass auf dem Gelände ein Flugbetrieb aufgenommen werden kann.
  • Jeglicher Flugbetrieb erfolgt auf eigene Verantwortung.

Der Verein distanziert sich hiermit offiziell von jeglichem Flugbetrieb und Nutzung der Gelände an der Sophienhöhe.
Mal sehen, wie diese Geschichte weiter geht...

Share on Google Plus