Flugwetter Ostern 2007

Kurzfassung

Ostern zeigt sich dieses Jahr weitgehend von der sonnigen Seite. Und jeder Tag ist irgendwie fliegbar. Nordwind dominiert, oder kaum Wind.

Wetterlage


(Grafik: USAF)
Ein Hochdruckgebiet schiebt sich von den britischen Inseln heran und wird die nächsten Tage unser Wetter bestimmen. Allerdings hängt auch ein kräftiges Tief über Skandinavien und macht mächtig einen auf Konkurrenz. In unserer Region und weiter nach Süden wird zwar das Hoch die Oberhand behalten, doch ganz eitel Sonnenschein wird nicht immer herrschen. Zwischenzeitlich (wahrscheinlich Samstag) schickt das Tief Grüße in Form von etwas kälteren Luftstaffeln. Die werden hauptsächlich den NW-Deutschlands betreffen. Im Süden von NRW und der Eifel wird man davon immerhin ein wenig Randgeschehen abbekommen.

Karfreitag

(Grafik: Windfinder)
Am Karfreitag herrscht eher eitel Sonnenschein mit schwachem Wind (~10 kmh) aus Nord. Ein paar Zirren ziehen über den Himmel, und ein paar flache Cumuli werden sich wohl auch bilden. Basishöhe laut Prognosen so auf 1500m. Für Streckenflieger ist dies wahrscheinlich der beste Tag. Nullgrad-Grenze auf 2300m.

Ostersamstag

(Grafik: Windfinder)
Am Samstag schwappt ein Schwall etwas feuchtere und kühlere Luft in unsere Region (das Tief über Skandinavien lässt grüßen). Es könnte der wolkigste und kühlste Tag des Osterwochenendes werden. Der Wind aus Nord frischt gegenüber Freitag wieder ein bisschen auf und erreicht teils >15 kmh. Je nach Dichte der Wolken ist die Thermik etwas gebremst. Basis sinkt auf unter 1200m. Null-Grad-Grenze bei 2000m.

Ostersonntag


Am Sonntag ist der störende Luftmassengrenze vom Samstag (s. Wetterkarte oben) Geschichte. Das Hoch übernimmt bei uns endgültig das Kommando. Es gibt die im Zentrum des Hochs typische (fast) wolkenlose und windschwache Blauthermik. Die Temperaturen steigen bis 15°C, im Rheintal auch darüber an. Basis laut Prognosen auf ~1500m.

Ostermontag

Für den Montag sind die Wind-Prognosen noch recht unsicher. Sehr wahrscheinlich liegen wir dann immer noch im Einflussbereich des Hochs, dass sich aber langsam abschwächt und verlagert. Statt Nordwind könnten eher westliche Winde anstehen. Bei Bedarf werde ich für die zweite Osterhälfte nochmals ein Prognose-Update liefern.

Flugprognosen für die Region

An allen Ostertagen kann geflogen werden. Anfangs sind stets Nord-Gelände gefragt, also Dernau (Ahrtal), Dreiser Weiher (Eifel), Burgen-Veldenz (Mosel), Nassau oder Nordhelle.
Der Karfreitag ist fürs Soaring weniger geeignet wegen schwächerem Wind. Allerdings ist an diesem Tag die bessere, z.T. richtig kräftige Frühjahrsthermik und das bessere Streckenflugpotential zu erwarten. Am besten direkt in eine Ablösung reinstarten. Da morgens erst noch die Inversion weggeheizt werden muss, wird es sich wohl erst lohnen, ab mittags in den Geländen zu sein.
Samstag wäre mit lebhafterem Wind aber schlechterer Thermik wiederum ein klassischer Soaringtag.
Für Ostersonntag sollte man auf jeden Fall nochmals neuere Windprognosen abwarten und checken. Bei voraussichtlichem Schwachwind könnte dies ein guter Schlepptag werden.

Anderswo fliegen

Der gesamte Alpenraum profitiert auch von dem Hoch. Zudem ist er weit genug vom skandinavischen Tief entfernt, um nicht von den Störungen erfasst zu werden. Einzig weit in den Ostalpen sieht es nicht ganz so gut aus. Am Alpennordrand und den Vogesen kann der (Höhen-)Wind am Freitag noch recht kräftig wehen. In den Bergen ist sehr kräftige und heftige Frühjahrsthermik zu erwarten.

Weitere Aussichten

Die Modelle sind noch uneins, wie lange sich das eher hochdruck-geprägte Wetter bei uns noch halten wird. Die Chancen stehen aber eher gut für eine prächtige Osterwoche.
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Frank Wettert hat gesagt…

Zur Windfrage Ostersonntag/Ostermontag:

Das ECMWF-Modell zeigt am Ostersonntag einen Kurzwellentrog im Nordosten Deutschlands, hier ist die Böigkeit zulasten des Mittelwindes erhöht, während am Ostermontag das Skandinavien-Tief etwas südlicher rutscht. Die Amerikaner machen an beiden Tagen recht gute Windverhältnisse, wobei ich dem Ostermontag wegen besserer Thermik den Vorzug geben würde.

Mehr davon im Wettert-Blog (oder auch bei den entsprechenden Links).

Frohe Ostern!