Flugwetter Wochenende 14.04.07

Kurzfassung

Ein warmes, sonniges Hochdruckwochenende, das aber wohl nur am Sonntag sicher fliegbar ist. Am Samstag ist der Ostwind grenzwertig bis zu stark.

Wetterlage


(Grafik: USAF)
Ein kräftiges Hoch hat sich seit Donnerstag über der Ostsee etabliert und bewegt sich auch übers Wochenende nur sehr langsam ostwärts weiter. Der Großraum Eifel liegt an der Südflanke des Hochs und wird darum vom Ostwind dominiert. Durch den Einfluss eines Tiefs über den Balearen ist der Luftdruckgradient am Freitag und Samstag noch recht kräftig, weshalb der Wind stark und böig wehen kann. Das Tief schickt auch freundliche Grüße in Form von hochliegender, aber teils recht dichter Cirrus-Bewölkung.

Samstag

(Grafik: Windfinder)
Am Samstag bläst der Ostwind recht kräftig mit ~15-20 kmh. In der Höhe nimmt er auch schnell zu und erreicht in 600-800m MSL bereits 30 kmh. Dieser Höhenwind wird durch die Thermik in voller Stärke bis zum Boden runter gemischt. Es geht also am Nachmittag sehr böig zu. Die Temperaturen klettern über 20°C (die 28°C, die im Radio gerne genannt werden, sind allerdings meteorologische Spitzenwert-Prahlerei). Es ist zerrissene Blauthermik (oder Silberthermik, bei dichteren Zirren) zu erwarten mit Basishöhen um 1200-1500m.

Sonntag

(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag rutscht das Ostsee-Hoch etwas nach Osten und auch das Balearen-Tief schwächelt. Entsprechend geringer fallen die Druckgradienten und damit der Wind aus, am Boden 10-15 kmh mit Böen von 20-25 kmh. Zudem dreht der Wind langsam auf SO. Es herrscht wieder Blauthermik mit Arbeitshöhen bis 1500m.

Flugprognosen für die Region

Ein strahlendes, aber nur eingeschränkt nutzbares Wochenende, an dem Ost-, am Sonntag auch SO-Hänge gefragt sind. In der Auswahl stehen u.a. Hönningen (O), Boppard (O), Lasserg (SO)
Am Samstag wird es zur besten Thermikzeit für Gleitschirmflieger zu kräftig, böig und heftig in der Luft zugehen. Soaringflüge sind dann vielleicht morgens noch bis 12 (bei aufbrechender Inversion aber eher ruppig zu erwarten) und nachmittags ab 16.30 Uhr möglich. Fürs Streckenfliegen ist dieser Tag auch kein wirklicher Spaß. Windenschlepp ist bei dem kräftigen Höhenwind auch nicht gerade zu empfehlen.
Der Sonntag lockt mit weitaus besseren Bedingungen bei SO-Wind. Zur besten thermischen Zeit 13.30 bis 15.30 Uhr sollten Thermikanfänger dennoch etwas genauer hinfühlen, ob sie sich in die brodelnde Luft stürzen möchten. Streckenflüge sind möglich, angesichts der recht niedrigen Basis und der am Nachmittag schwächelnden Osthang-Thermik aber deutlich beschränkt.

Anderswo fliegen


Die gesamten Alpen (ausgenommen französische Westalpen) sind gut zu befliegen. Auch die Vogesen sehen gut aus, v.a. am Sonntag.

Weitere Aussichten

In der kommenden Woche bleibt uns das warme Frühlingswetter noch ein paar Tage schwachwindig erhalten. Wind dreht eher wieder auf nördliche Richtungen.
Share on Google Plus